Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Festnetz-Flat bei DSL und Kabel: Das kosten Anrufe in die Mobilfunknetze

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Trotz Telefon-Flat entstehen bei Gesprächen in die deutschen Mobilfunknetze Zusatzkosten, da meist nur eine Festnetz-Flat in den Tarifen der DSL-Provider und Kabelnetzbetreiber enthalten ist. Wir informieren über die Minutenpreise für Telefonate in die Handynetze und mögliche Telefonie-Optionen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer eine Festnetz-Flat nutzt und häufig vom Festnetztelefon Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze führt, muss mit zusätzlichen Kosten auf der monatlichen Telefonrechnung rechnen.
  • Ohne Allnet-Flat fallen Kosten ab 19 Cent pro Minute für Gespräche in die Handynetze an.
  • Für Vieltelefonierer lohnt sich das Hinzubuchen einer Allnet-Flat oder zumindest einer Telefonie-Option, die günstigere Gespräche ermöglicht.

Zusätzliche Kosten für Anrufe vom Festnetz in deutsche Mobilfunknetze

Die führenden Internetanbieter in Deutschland vermarkten vor allem Doppel-Flatrates, die sowohl die Internetnutzung zuhause als auch die Telefonie abdecken. Die in den Tarifen enthaltene Telefon-Flat deckt allerdings meist nur Gespräche in das deutsche Festnetz ab. Was oft nicht beachtet wird: Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze verursachen zusätzliche Kosten. Mancher Kunde wundert sich beim Blick auf die monatliche Abrechnung über einen Betrag, der die Pauschalgebühr für die Doppel-Flat um einige Euro übersteigen kann. Die Kosten für Anrufe in die Mobilfunknetze lassen sich besonders für Vieltelefonierer senken.

Telefonate vom Festnetzanschluss in die Handynetze ab 19 Cent pro Minute

Ist nur eine Telefon-Flat in das deutsche Festnetz im gebuchten Tarif enthalten, so werden beim Telefonieren in die Mobilfunknetze von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland die folgenden Minutenpreise abgerechnet:

  • Deutsche Telekom: 19,0 Cent
  • Vodafone: 19,9 Cent
  • O2: 19,9 Cent
  • 1&1: 19,9 Cent
  • PŸUR: 21,9 Cent
  • congstar: 22 Cent
  • NetCologne: 19 Cent
  • M-net: 19,9 Cent

Günstigere Gespräche sind meist nur in das eigene Mobilfunknetz des Anbieters möglich. Congstar-Kunden beispielsweise, die den teuersten Minutenpreis für Gespräche in die deutschen Handynetze zahlen, sparen bei Anrufen zu congstar-Mobilfunkanschlüssen. Congstar rechnet in solchen Fällen lediglich 9 Cent statt 22 Cent pro Minute ab.

Die Spanne der Minutenpreise für Telefonate ist, wie oben aufgeführt, nicht sehr breit und liegt zwischen 19 und 22 Cent pro Minute. Bei einem fünfminütigem Telefonat in ein deutsches Mobilfunknetz fallen somit bei der Mehrzahl der Anbieter bereits Kosten von rund einem Euro an. Wer häufiger in die deutschen Handynetze telefoniert und auf dem Smartphone über eine Allnet-Flat für Gespräche in alle deutschen Netze verfügt, sollte für solche Telefonate auch zuhause besser zum Handy greifen. Nur äußerst selten ist in den Festnetz-Tarifen eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Eine solche bietet etwa die Telekom, allerdings nur für ihren bis zu 250 Mbit/s schnellen Internettarif "MagentaZuhause XL.

Mit Telefonie-Optionen günstiger in die deutschen Handynetze telefonieren

Alternativ lassen sich bei den verschiedenen Anbietern entsprechende Optionen hinzubuchen, die die Festnetz-Flat zur Allnet-Flat aufrüsten oder aber zumindest die Minutenpreise für Gespräche in die Mobilfunknetze reduzieren. Diese Optionen stehen bei den Providern zur Wahl:

  • Deutsche Telekom: Option "Festnetz zu Mobil" setzt 4 Euro Mindestumsatz pro Monat voraus, keine monatliche Grundgebühr. Die Gesprächspreise für Telefonate vom Festnetz in die deutschen Handynetze werden auf 12,9 Cent pro Minute gesenkt.
  • Vodafone: Für 9,99 Euro Aufpreis pro Monat lässt sich die Option "Mobile & Euro-Flat" buchen, die sowohl eine Telefon-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze als auch ins Festnetz von über 25 europäischen Ländern beinhaltet.
  • 1&1: Mit der in den DSL-Tarifen enthaltenen "1&1 Handy-Flat" lassen sich Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze für 9,9 Cent führen. Je nach DSL-Tarif stehen zwischen 1 bis 5 SIM-Karten für die Handy-Flat zur Verfügung. Die einmalige Aktivierung einer SIM-Karte kostet jeweils 9,60 Euro, eine monatliche Grundgebühr fällt nicht an. Alternativ können Kunden die "1&1 Mobilfunk-Flat" für 9,99 Euro pro Monat zu ihrem DSL-Anschluss hinzubuchen. Abgedeckt sind damit alle Gespräche in die deutschen Handynetze.
  • PŸUR: Eine "Deutschland Allnet-Flat" lässt sich für 5 Euro Aufpreis pro Monat zu den "Pure Speed"-Internet-Flats hinzubuchen. Die Option bietet eine Flatrate in deutsche Fest- und Mobilfunknetz.
  • congstar: Keine Option für günstigere Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze.
  • NetCologne: Keine Option für günstigere Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze.
  • M-net: Die "Mobil-Flat" für 9,90 Euro pro Monat deckt Telefonate in alle deutschen Mobilfunknetze ab.

Wann lohnt sich die Buchung einer Telefonie-Option für die Handynetze?

Wer mit seinem Festnetz-Telefon ohne Nachzudenken und ohne zum Smartphone greifen zu müssen in die deutschen Mobilfunknetze telefonieren will, zahlt bis zu 10 Euro Aufpreis pro Monat. Diese Kosten werden sich nur für diejenigen Kunden lohnen, die viel in die deutschen Handynetze telefonieren. Bei standardmäßig rund 20 Cent pro Minute, müsste pro Monat mindestens 50 Minuten in die Mobilfunknetze telefoniert werden, damit sich eine entsprechende Mobilfunk-Option auszahlt.