Gas vergleichen & Rekord-Ersparnis sichern

Gas sparen mit 10 hilfreichen Tipps

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Gasvergleich
  • Bis zu 1.200 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Gotha, 99867
    Jahresverbrauch: 21.000 kWh

    Günstigster Tarif: PriogasSofort12Öko, Kosten im ersten Jahr: 801,03 Euro
    Grundversorgungstarif: Stadtwerke Gotha Grundversorgung, Kosten: 2.014,72 Euro

    (Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

    Einsparung: 1213,69 Euro
    (Stand: 16.11.2020)

  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert
Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 249348

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Optimale Raumtemperatur einstellen
  2. Räume nicht auskühlen lassen
  3. Kurz und gründlich lüften
  4. Heizung regelmäßig warten
  5. Heizung entlüften
  6. Heizkörper nicht zustellen
  7. Wasser sparen
  8. Türen geschlossen halten
  9. Türen und Fenster abdichten
  10. Kochen und Backen

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Haushalt kann mit einfachen Maßnahmen Gas sparen.
  • Effizientes Kochen und ein bedachter Umgang mit Warmwasser senken die Gaskosten und kommen der Umwelt zugute.
  • Mit einem Thermostat oder Heizfühler lässt sich die gewünschte Temperatur exakt einstellen.
  • Gas zum Heizen lässt sich sparen, wenn die Fenster dicht und die Türen geschlossen sind.

Einfach sparen mit 10 Gasspartipps

Da die Energiepreise seit Jahren steigen, möchten viele Verbraucher wissen, wie sie Gas sparen können. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie sich der Gasverbrauch reduzieren lässt. Häufig reichen dafür einfache Maßnahmen aus. Da ein Großteil des Verbrauchs auf die Heizwärme und die Warmwasseraufbereitung zurückgeht, lohnt es sich, an diesen Stellen anzusetzen. Auf den gewohnten Komfort braucht dafür niemand zu verzichten. Ein positiver Nebeneffekt: Als Verbraucher sparen Sie beim Gas und schonen dabei die Umwelt.

Tipp 1: Die optimale Raumtemperatur einstellen

Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche oder Bad – jedes Zimmer hat eine eigene ideale Raumtemperatur. Beispielsweise fühlen sich die meisten Menschen im Badezimmer bei einer anderen Temperatur wohl als im Wohnzimmer. Gas können Sie sparen, indem Sie die Räume nicht überheizen, sondern berücksichtigen, wofür und wie häufig die Zimmer genutzt werden. Hinsichtlich der optimalen Wärme dienen die folgenden Werte als Orientierung:

  • Wohnzimmer: 20 bis 22 °C
  • Badezimmer: 22 bis 24 °C
  • Küche: 16 bis 18 °C
  • Schlafzimmer: 15 bis 18 °C
  • Flur: 15 bis 16 °C

Schon eine Senkung der Raumtemperatur um ein Grad Celsius senkt die Heizkosten um etwa sechs Prozent. Mit dem Thermostat-Ventil am Heizkörper lässt sich die gewünschte Temperatur auf den Grad genau einstellen.

Tipp 2: Räume nicht auskühlen lassen

Wer seine Wohnung kontinuierlich heizt, kann viel Gas sparen. Die Wände der Wohnung geben nämlich konstant Wärme ab. Daraus ergibt sich, dass zum Erwärmen eines ausgekühlten Raumes überdurchschnittlich viel Energie verbraucht wird. Mit einem programmierbaren Thermostat lässt sich die Zimmertemperatur in den Zeiträumen verringern, in denen Sie nicht zu Hause sind.

Tipp 3: Kurz und gründlich lüften

Auch durch richtiges Lüften können Verbraucher Heizkosten sparen. In beheizten Zimmern sollten die Fenster nicht auf Kipp stehen, da durch den Spalt kontinuierlich Wärme nach draußen entweicht. Besser ist zweimal tägliches Stoßlüften für etwa fünf bis zehn Minuten. Wenn beim Lüften die Heizung abgeschaltet wird, lässt sich zusätzlich Gas sparen.

Tipp 4: Regelmäßige Wartung der Heizung

Auch die jährliche Wartung der Heizungsanlage durch eine Fachkraft trägt dazu bei, den Gasverbrauch zu senken. Im Zuge der Instandhaltung prüft der Installateur die Anlage auf Fehlfunktionen und defekte Bauteile. Insbesondere den Gasbrenner der Heizung wird er unter die Lupe nehmen. Schließlich treten deutliche Effizienzverluste auf, wenn das Gas nicht vollständig verbrennt.

Tipp 5: Heizung entlüften

Gibt eine Heizung gluckernde Geräusche von sich, befindet sich höchstwahrscheinlich Luft im Heizkörper. Infolgedessen verteilt sich das aufgeheizte Wasser nicht optimal, wodurch die Wärmeleistung sinkt. Die Heizung können Sie unkompliziert selbst entlüften, indem Sie mit einem Schraubenzieher oder Spezialschlüssel das Heizungsventil öffnen.

Tipp 6: Heizkörper nicht zustellen

Um Gas zu sparen, ist eine gute Luftzirkulation erforderlich, denn nur dann kann sich die Wärme im Zimmer verteilen. Stehen Gegenstände vor den Heizkörpern, staut sich die Wärme dahinter. Falls sich das Thermostat direkt an der Heizung befindet, fährt es die Heizleistung herunter – schließlich misst es eine ausreichende Raumtemperatur. Die Folge: Das Zimmer bleibt kalt beziehungsweise kühlt sich ab. Abhilfe schafft ein an anderer Stelle im Raum angebrachter Heizfühler, mit dem sich die tatsächliche Zimmertemperatur messen lässt.

Tipp 7: Wasser sparen

Es ist kosteneffizienter, Wasser mit Gas statt mit Strom zu erwärmen. Um die Heizkosten zu senken, sollten Sie eine Dusche einem Vollbad vorziehen. Wer auf ein Bad verzichtet, kann dafür durchschnittlich dreimal duschen. Noch weniger Warmwasser verbrauchen Sie mit einem Sparduschkopf.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, Geräte wie die Waschmaschine oder den Geschirrspüler an die Warmwasserversorgung der Heizungsanlage anzuschließen. Mit dieser Maßnahme lässt sich der Energieverbrauch der angeschlossenen Geräte um bis zu 20 Prozent senken.

Tipp 8: Türen geschlossen halten

Vor allem in der Heizperiode sollten die Zimmertüren stets geschlossen sein, damit keine Wärme entweicht. Das ist umso wichtiger, je größer die Temperaturunterschiede zwischen den Räumen sind.

Tipp 9: Türen und Fenster abdichten

Sind Fenster und/oder Türen undicht, entweicht Raumwärme durch die kleinen Spalten. Diese lassen sich meistens mit Isolierklebeband oder Dichtungsbändern abdichten; auch ein Zugluftstopper schafft Abhilfe. Sind an den Fenstern Rollläden angebracht, sollten diese nachts geschlossen werden. Das senkt den durch die Fenster bedingten Wärmeverlust um etwa 30 Prozent, sodass Verbraucher mit dieser einfachen Maßnahme Gas sparen.

Tipp 10: Gas sparen beim Kochen und Backen

Fürs Kochen gibt es gleich mehrere Tipps, mit denen Sie den Gasverbrauch senken können. Gas sparen Sie, wenn Sie die folgenden Ratschläge beherzigen:

  • beim Kochen stets den Deckel auf den Topf legen
  • die zur Topfgröße passende Herdplatte nutzen
  • möglichst wenig Flüssigkeit zum Garen verwenden
  • beim Backen in einem Gasherd Umluft statt Ober- und Unterhitze nutzen

Mit neuem Gasanbieter beim Gas sparen

Haushalten in Deutschland stehen je nach Region mitunter mehr als 100 Gasanbieter zur Auswahl. Gaspreise zu vergleichen kann sich angesichts dieser Zahl recht kompliziert gestalten. Bei Verivox geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihre Wohnungsgröße oder den bisherigen jährlichen Gasverbrauch an und erhalten eine Übersicht über die Preise verschiedener Gasanbieter. Der Gasvergleich berücksichtigt sogar Neukundenangebote und zeigt Ihnen unmittelbar an, welcher Anbieter in Ihrer Region den günstigsten Tarif hat.

Weitere Spartipps

Mann an Schreibtisch mit Taschenrechner, gestapelten Münzen und Glühbirne

Strom sparen

Mit diesen 9 einfachen Tipps können Sie beim Strom sparen.

Strom sparen

Goldener Bulle und Bär auf Börsenkursen

Fondssparen

So funktioniert Fondssparen! So halten Sie Kosten und die Steuern niedrig und finden die besten Fonds.

Fondssparen