Tipps: Herd und Backofen richtig reinigen

15.05.2020

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Restaurants und Kantinen sind noch geschlossen. Für viele Menschen sind Homeoffice und Homeschooling zum Alltag geworden. Entsprechend wird zuhause mehr gekocht und gegessen. Herd und Backofen werden mehr beansprucht als normalerweise. Die Initiative Hausgeräte+ hat nützliche Tipps für eine einfache Reinigung der Geräte.

Reinigungstipps für den Backofen

  • Verschmutzungen schon vorab vermeiden: Bei vielen Speisen verhindert bereits der Einsatz von Backpapier fettige und eingebrannte Rückstände auf dem Backblech. Wird ein Braten oder ein Auflauf gemacht, sollten Formen mit hohem Rand benutzt werden, die nicht voll befüllt werden.
  • Backgeschirr mit Email- oder Keramikoberflächen verwenden. Dieses Geschirr ist besonders glatt und es bleibt kaum etwas haften.
  • Leichte Verunreinigungen möglichst rasch beseitigen. Je länger sie eintrocknen, umso schwieriger wird die Reinigung.
  • Backofen-Elemente wie Einhängegitter oder Backauszüge können bei den meisten Modellen einfach ausgehängt und separat gereinigt werden. Das gilt auch für die meisten Backofentüren.
  • Wer einen Kombi-Backofen mit integriertem Dampfsystem besitzt, kann harte Verkrustungen zunächst durch Dampfzugabe einweichen. Der Schmutz lässt sich dann leichter von der Oberfläche lösen und entfernen. Die Gummidichtungen an der Tür regelmäßig mit warmem Wasser und Neutralseife reinigen. So schließt die Tür wirklich dicht und Wärme- sowie Energieverluste lassen sich verhindern.
  • Die Bedienungsanleitung genau studieren: Manche Backöfen haben spezielle Beschichtungen, die einfacher zu reinigen sind, aber einer besonderen Pflege bedürfen. Moderne Geräte haben oft eine Selbstreinigungsfunktion, die dort ebenfalls beschrieben wird.

Tipps für das Kochfeld

  • Auch hier gilt: Verschmutzungen schon im Vorfeld durch ausreichend großes Kochgeschirr und vermeiden. Die Hitze möglichst früh reduzieren, damit nichts überkocht und Strom gespart wird.
  • Kochfeld nach jeder Nutzung reinigen und sorgfältig abtrocknen, um Kalkrückstände zu vermeiden.
  • Bei Kochfeldern aus Glaskeramik grobe Verschmutzungen zunächst mit einem feuchten Tuch wegwischen. Festanhaftende Verschmutzungen mit einem Glasschaber entfernen.
  • Bei Glaskeramik keine Topfschwämme, Edelstahltopfreiniger oder Scheuermilch verwenden, die die Oberfläche anrauen könnten.
  • Besonders pflegeleicht sind Induktionskochfelder: Da die Kochfläche verhältnismäßig kühl ist, brennen Speisereste nicht mehr ein.