Online-Bibliothek Europeana wieder in Betrieb

Brüssel (AFP) - Die bei ihrer Eröffnung unter einem Besucheransturm zusammengebrochene europäische Online-Bibliothek Europeana ist am Dienstag wieder eröffnet worden. Die Serverleistung sei vervierfacht worden, sagte EU-Kommissionssprecher Martin Selmayr am Dienstag. Bislang laufe alles planmäßig, das Funktionieren der Bibliothek werde von der EU-Kommission sowie dem Europeana-Team beobachtet. Auf der Internetseite erschien jedoch am Dienstag noch immer ein Hinweis, dass sich die Bibliothek in einer Testphase befinde und die Nutzung möglicherweise nicht optimal sei.

Nachrichten / Telekommunikation

Bild: Gesetzbücher Bild: ©Viorika/iStock.com / Text: AFP

Die Online-Bibliothek musste bei ihrem Start am 21. November vom Netz genommen werden, nachdem zehn Millionen Nutzer pro Stunde versuchten, sich einzuklicken. Die Online-Bibliothek bietet derzeit Zugriff auf zwei Millionen Bücher und Dokumente, Musik, Fotos, Karten, Gemälde und Filme. In zwei Jahren soll sie zehn Millionen Werke umfassen. Erwartungsgemäß werde der Bibliothek im Februar neues Material hinzugefügt, sagte Selmayr. Für das Projekt arbeiten 14 Mitarbeiter, die jährlichen Kosten belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro.

Nachrichten zum Thema

Mit Verivox sind Sie jederzeit auf dem Laufenden. Ob Energie, Telekommunikation, Finanzen und Versicherungen – Aktuelle Meldungen und wertvolle Tipps finden Sie in unseren täglich erscheinenden Nachrichten.
© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.