Der Begriff "grüne Versicherungskarte" ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die "Internationale Karte für den Versicherungskraftverkehr", IVK. Diese Karte sollte bei allen Fahrten mit dem eigenen Auto in das Ausland mitgeführt werden. In einigen Ländern ist die grüne Karte Voraussetzung für die Einreise.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wo die grüne Versicherungskarte Pflicht ist und wo nicht
  3. Wozu dient die grüne Karte?
  4. Wo erhalte ich die grüne Karte?
  5. Schaden im Ausland – wie vorgehen?
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Links
  8. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die grüne Versicherungskarte wird in Europa und einigen Mittelmeeranrainerstaaten als Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung anerkannt.
  • Für einige Länder gilt, dass die grüne Karte bei der Einreise vorgelegt werden muss. Andernfalls muss der Fahrer eine länderspezifische Versicherung abschließen oder darf nicht einreisen.
  • Die grüne Versicherungskarte gilt ausschließlich bei Haftpflichtschäden mit geschädigten Dritten.
  • Neben den allgemeinen Daten zur Versicherung listet die Versicherungskarte auch die jeweiligen Ansprechpartner im Ausland auf.

Wo die grüne Versicherungskarte Pflicht ist und wo nicht

Rechtlich gesehen muss die grüne Karte bei Fahrten in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, der Schweiz, Liechtenstein, Island, Norwegen, Kroatien und Andorra nicht mitgeführt werden. In diesen Ländern gilt das Kfz-Kennzeichen als Nachweis für eine bestehende Haftpflichtversicherung für das Auto. Dennoch macht es Sinn, die grüne Karte im Gepäck zu haben. Auf der Rückseite listet sie die jeweiligen Ansprechpartner der eigenen Versicherung im Gastland auf und macht die Suche nach Unterstützung überflüssig.

Bei einem Unfall in Italien beispielsweise kann es jedoch passieren, dass die Polizei die Karte dennoch sehen möchte, da auf ihr alle relevanten Daten zum Unfallverursacher festgehalten sind. Außerhalb der Europäischen Union gilt die grüne Versicherungskarte in den meisten restlichen europäischen Staaten sowie einiger Mittelmeeranrainerstaaten.

Länder, in denen die grüne Karte Pflicht ist

  • Albanien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Iran
  • Israel
  • Marokko
  • Mazedonien
  • Moldawien
  • Russland
  • Serbien
  • Tunesien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Weißrussland

Was passiert bei der Einreise ohne grüne Versicherungskarte?

Hat der Fahrer die grüne Karte nicht dabei, muss er eine sogenannte Grenzversicherung, eine Haftpflichtversicherung des Gastlandes abschließen. Diese ist deutlich teurer als der Versicherungsschutz hierzulande. Lehnt er dies ab, wird ihm die Einreise verweigert.

Der Kosovo nimmt eine Sonderstellung ein. Dort wird keinerlei ausländische Kfz-Versicherung anerkannt. Der Fahrzeugführer muss eine kosovarische Grenzversicherung in Anspruch nehmen.

Wozu dient die grüne Versicherungskarte?

Sinn der grünen Karte ist zum einen der Nachweis im Ausland, dass für das Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung besteht. Zum anderen bündelt sie alle notwendigen Informationen, die im Schadensfall für eine Abwicklung notwendig sind. Dazu zählen.

  • Gültigkeitsdauer
  • Ländercode des Herkunftlandes des Versicherungsnehmers
  • Nummer für das Versicherungsunternehmen
  • Versicherungsnummer des Versicherungsnehmers
  • Amtliches Kennzeichen
  • Fahrzeughersteller
  • Ländercodes der Länder, in denen Versicherungsschutz besteht
  • Länder ohne Versicherungsschutz (durchgestrichen)
  • Name und Anschrift des Versicherungsnehmers
  • Name des ausstellenden Versicherungsunternehmens

Wichtig ist, dass die grüne Versicherungskarte nur im Zusammenhang von Haftpflichtschäden relevant ist. Wer sein Auto ohne fremdes Zutun beschädigt, muss dies, unabhängig vom Ort des Unfalls, als ganz normalen Kaskoschaden an die Versicherung melden.

Aus der grünen Versicherungskarte geht allerdings nicht hervor, wie hoch die Deckungssumme des Versicherungsnehmers ist.

Wo erhalte ich die grüne Karte?

Die erste grüne Versicherungskarte erhält der Versicherungsnehmer mit dem Versicherungsschein nach Abschluss des Versicherungsvertrages. Da die grüne Karte zeitlich limitiert ist, meist auf drei Jahre, empfiehlt es sich aber, vor einer Auslandsreise zu prüfen, ob die Karte noch gültig ist. Wenn nicht, kann die grüne Karte jederzeit, auch kurzfristig, kostenlos bei dem jeweiligen Versicherer bestellt werden. Dies kann online oder telefonisch geschehen.

Schaden im Ausland – wie vorgehen?

Nicht in jedem Land muss bei einem Unfall die Polizei verständigt werden. Ist dies nicht der Fall, ist der Fahrzeugführer auf sich selbst gestellt.

Im ersten Schritt empfiehlt es sich, so der Unfallgegner auch eine grüne Karte hat, diese zu fotografieren. Der Vorteil des Fotos liegt darin, dass keine Details vergessen gehen. Verfügt er über keine grüne Karte, sollten Kennzeichen und Ausweisdokument fotografiert werden.

Vorteilhaft ist es, wenn bei Auslandsfahrten immer ein europäischer Unfallbericht im Handschuhfach liegt. Dieses Formular ist einheitlich gestaltet, mehrsprachig und hilft, Missverständnisse und Irrtümer zu vermeiden.

Die Meldung des Unfalls an die eigene Versicherung muss zeitnah erfolgen, idealerweise zusammen mit der Einreichung des europäischen Unfallberichtes. Benötigt der Unfallgegner oder man selbst einen Regulierungsbeauftragten, kann man für das jeweilige Land diesen über den Zentralruf der deutschen Kfz-Versicherer unter der Rufnummer +49 40 300 330 300 erfragen.

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • eVB-Nummer sofort online

    Nach Abschluss ihrer Kfz-Versicherung erhalten Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für die Zulassung sofort online mitgeteilt.

  • Testsieger und fairster Versicherungsmakler - Erstinformation

    Focus Money (Versicherungsprofi 17/2018) hat getestet, wie fair digitale Versicherungsexperten mit ihren Kunden umgehen. Verivox erhielt von den Nutzern die Bestnote. Ausgewertet wurden unterschiedliche Kategorien wie faire Produktangebote und faire Kundenberatung.

  • Über 330 Tarife im Vergleich