Wo gilt ein Rauchverbot im Auto?

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Ein Rauchverbot im Auto wurde im Oktober 2019 bereits im Bundesrat debattiert. Rauchverbote fallen immer weitläufiger aus. In Kalifornien ist das Rauchen an Stränden komplett verboten, erste italienische Strandbäder schränken das Rauchen am Wasser ebenfalls ein. Mehrere Länder haben bereits ein Rauchverbot am Steuer eingeführt, in Deutschland ist es ebenfalls nicht auszuschließen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt in Deutschland kein Rauchverbot im Auto, dieses wird aber diskutiert.
  • Rauchen im Auto führt neben der Gesundheitsschädigung der Beifahrer auch zu einer erhöhten Ablenkung des Fahrers.
  • Die Zahl der Länder mit Rauchverbot im Auto steigt kontinuierlich.
  • Bußgelder können im Ausland bei Zuwiderhandlung vierstellig ausfallen.

Gibt es ein Rauchverbot im Auto?

Nein, in Deutschland ist das Rauchen im Auto nach wie vor gestattet. Vorstöße, dies zu untersagen, blieben bislang erfolglos.

Welche Gründe sprechen für ein Rauchverbot im Auto?

Die Gründe für ein Rauchverbot im Auto sind vielfältiger Natur.

Erhöhtes Gesundheitsrisiko

Zum einen steht das Gesundheitsrisiko der Mitfahrer zur Diskussion. Gerade Kinder sind besonders gefährdet. Der Grund liegt darin, dass Kinder deutlich schneller atmen als Erwachsene. Damit erhöht sich die Aufnahme der gesundheitsschädlichen Stoffe in den Lungen um ein Vielfaches.

Auch bei geöffnetem Fenster steigt die Konzentration der Schadstoffe durch eine Zigarette in einem Auto auf den Grad, der in einem vollbesetzten Raucherlokal herrscht.

Ablenkung beim Fahren

Als weiterer Grund wird die Gefährdung des Fahrers angeführt. Rauch kann die Sicht beeinträchtigen, eine heruntergefallene und weggerollte Zigarette führt zu Ablenkung, auch wenn dies dem Fahrer selbst nicht passiert ist. Gleiches gilt, wenn der Fahrer während der Fahrt seine Zigarettenschachtel im Handschuhfach oder in der Ablage sucht. Unstrittig ist, dass Zigarette suchen, Feuerzeug oder Zigarettenanzünder nutzen und Zigarette anzünden einen Teil der Aufmerksamkeit des Fahrers in Anspruch nehmen und damit das Unfallrisiko steigt.

Belastung für die Umwelt

Als dritter Grund lässt sich das Thema "Umweltverschmutzung" anführen. Aus dem Fenster geworfene Kippen stellen nachweislich eine Umweltbelastung dar, da Regen die Schadstoffe aus den Kippen in das Erdreich spült.

Brandgefahr

Zu guter Letzt ist wohl jedem die Meldung aus dem Verkehrsfunk geläufig: "An der Unfallstelle ist Benzin ausgelaufen. Bitte keine brennenden Zigaretten aus dem Fenster werfen."

Warum ist Rauchen in Deutschland im Auto noch erlaubt?

Im Gegensatz zu anderen Ländern dürfen deutsche Autofahrer im Auto noch rauchen. Der Gesetzgeber tut sich mit einem Rauchverbot im Auto nach wie vor schwer. Der Grund liegt darin, dass das Auto als persönlicher Raum angesehen wird. Mit einem Verbot würde die gesetzlich garantierte persönliche Freiheit eingeschränkt werden.

Gibt es in anderen Ländern Rauchverbote?

Einige Länder, auch innerhalb der Europäischen Union, sehen inzwischen Rauchverbote in Autos vor. In Frankreich ist es untersagt, wenn sich Kinder im Fahrzeug befinden, in Italien gilt es bei Kindern und Schwangeren im Auto. In Italien werden bei Verstößen in der Regel Bußgelder in Höhe von 110 Euro verlangt.

In Griechenland beträgt die Strafe 1.500 Euro, wenn Kinder unter 14 Jahren im Auto waren. In Großbritannien werden umgerechnet 70 Euro fällig, wenn Personen unter 18 Jahren mitfahren. Allerdings entfällt die Strafe bei einem Cabrio mit geöffnetem Dach.

Ein Rauchverbot im Auto besteht ebenfalls in

  • Australien
  • Kanada
  • Südafrika
  • USA
  • Zypern

Besser während Pausen rauchen

Die persönliche Freiheit des Fahrers außen vor gelassen, gibt es nur Gründe, die für ein Rauchverbot sprechen. Dennoch findet ein Verbot keine Befürworter. Bei Langstrecken sollten die Fahrer generell alle zwei Stunden eine Pause einlegen. Damit bietet sich auch die Gelegenheit für die Zigarette zwischendurch.