Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service, Verbesserungen der Benutzererfahrung, Werbung usw. speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen sie auf. Wir bitten Sie um Ihre Zustimmung dazu. Sie können dies jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Terrassenheizung

Mit der Terrassenheizung fühlen Sie sich im Outdoor-Bereich immer wohl. Die heimische Terrasse ist ein geliebter Rückzugsort. Ob entspannt mit der Familie oder in angeregter Diskussion mit den Freunden, hier im Garten verbringen Sie gemütliche Stunden. Und das ganz unabhängig von den Temperaturen. Denn mit einer Terrassenheizung ist es im Außenbereich Ihres Hauses immer genau so warm, wie Sie es wünschen. Auch zur Abendstunde, wenn es etwas kühler wird, muss sich Ihre Runde nicht auflösen. Sie sitzen schon im Frühling lange draußen und können selbst den Herbstabend optimal nutzen.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wie funktioniert eine Terrassenheizung?
  3. Welche Arten und Varianten einer Terrassenheizung gibt es?
  4. Gasheizstrahler für die Terrasse
  5. Elektroheizstrahler
  6. Terrassenheizung Optik
  7. Terrassenheizung Kosten
  8. Ist eine Terrassenheizung sparsamer als andere Heizungen?
  9. Jetzt Gaspreise vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Terrassenheizung verbringen Sie auch bei kühleren Temperaturen angenehme Stunden im Außenbereich Ihres Heimes.
  • Sie können sich zwischen den Heizstrahlern mit Gasbetrieb und den Elektromodellen für die Terrasse entscheiden.
  • Mit den Heizelementen werten Sie Ihre Terrasse zudem optisch auf.
  • Bei einer Terrassenheizung müssen Sie mit Anschaffungskosten ab 100 Euro rechnen.

Wie funktioniert eine Terrassenheizung?

Mit den Heizungen erwärmen Sie gezielt einen bestimmten Bereich oder die Luft auf der Terrasse. Die Geräte bringen dabei viel Energie auf, da die erzeugte Wärme an die kältere Umgebung abgegeben wird. Um die Temperatur im Aufenthaltsbereich besser zu speichern, sind eine oder zwei Seitenwände sowie eine Überdachung auf der Terrasse zu empfehlen. Eine aufwendige Installation der Geräte ist nicht nötig. Sie genießen die angenehme Strahlungswärme auf Knopfdruck.

Welche Arten und Varianten einer Terrassenheizung gibt es?

Für die Temperaturgestaltung Ihrer Terrasse stehen Ihnen unterschiedliche Heizungsarten zur Auswahl, von denen jede spezifische Vor- und Nachteile hat. Vor dem Kauf entscheiden Sie, ob Sie die gesamte Terrassenfläche erwärmen wollen oder ob Sie eher nach einem Heizelement suchen, das gezielt arbeitet – und somit weniger Energie verbraucht.

Gasheizstrahler für die Terrasse auswählen

Eine beliebte Wahl im Gastrobereich, die sich ebenso für die heimische Terrasse anbietet, stellen die sogenannten Heizpilze dar, die auch unter dem Namen Gasheizstrahler bekannt sind. Sie sind in Pilz- oder in Pyramidenform gehalten und strahlen Wärme in den gesamten Außenbereich auf der Terrasse. Als Brennstoff kommt bei diesen Exemplaren Gas zum Einsatz. Dieses platzieren Sie in einer Propangasflasche im Standfuß des Heizers. Ungefähr nach zehn Stunden muss die Gasflasche durch eine neue ersetzt werden.

Die Vorteile der Gasheizstrahler

Die Temperatur des Heizpilzes stellen Sie ganz individuell ein, mitunter nutzen Sie eine praktische Dimmfunktion. Außerdem lassen sich die Modelle flexibel in Ihrem Outdoor-Bereich platzieren. Dabei sind nur die Vorgaben in Bezug auf die Abstände zu nicht feuerfesten Materialien zu beachten.

Elektroheizstrahler – unbegrenzte Wärme

Den Elektroheizstrahler schließen Sie direkt an die Steckdose an. Über Infrarotstrahlung geben diese Ausführungen die Wärme ab, und zwar nicht an die Luft wie die Gasstrahler, sondern unmittelbar an die angestrahlten Personen und Objekte. Da diese Strahler einen Stromanschluss benötigen, sind sie nicht so flexibel positionierbar.

Was zeichnet die Elektroheizstrahler aus?

Die Strahler lassen sich zeitlich unbegrenzt nutzen, da die Modelle nicht auf die Gaszufuhr aus einer Propangasflasche angewiesen sind. Ein weiterer Vorteil: Für die Elektroheizstrahler gibt es weniger strenge Einschränkungen in Bezug auf den Brandschutz, weil diese Exemplare ohne eine offene Gasflamme auskommen. Allerdings kann sich auch bei diesen Produkten das Gehäuse mitunter erwärmen – besonders bei langfristiger intensiver Nutzung. Große Ausführungen bringen Sie in höheren Bereichen an, kleinere Exemplare wärmen gezielt und ohne Streuverlust auf Sitzhöhe.

Die Terrassenheizung in der passenden Optik finden

Die Optik spielt bei der Terrassenheizung eine große Rolle. Denn mit den unterschiedlichen Modellen sorgen Sie nicht nur für angenehme Temperaturen, Sie schaffen zudem ein stimmungsvolles Ambiente im Außenbereich. Die Terrassenheizungen gibt es als:

  • moderne Ausführungen mit Gasflasche im Edelstahlgehäuse
  • elegante Heizung aus Stahl
  • Heizung für die Wandmontage

Welche Kosten müssen Sie für die Terrassenheizung veranschlagen?

Die Kosten für einen einfachen Heizpilz als Terrassenheizung liegen bei etwa 100 Euro aufwärts. Jede Gasportion schlägt darüber hinaus mit rund 17 Euro zu Buche. Wer sich für einen Heizpilz im Designer-Look mit Temperaturregler entscheidet, der sollte dafür mehrere Hundert Euro einplanen.

So teuer ist die Elektroheizung für die Terrasse

Auch die günstigsten Elektroheizungen sind schon für 100 Euro zu haben. Wenn Sie sich für eine Terrassenheizung mit automatischer Abschaltung entscheiden, kommen dafür höhere Kosten auf Sie zu. Für mehr Komfort greifen Sie zu einem Modell, bei dem Sie die Heizintensität automatisch per Zeitschaltuhr an die Tageszeit anpassen. Ebenfalls praktisch ist eine Fernbedienung. Eine ansprechende Optik liefert eine integrierte Beleuchtung.

Ist eine Terrassenheizung sparsamer als andere Heizungen?

Durch den hohen Wärmeverlust im Outdoor-Bereich sind Terrassenheizungen auf energieeffizientes Heizen angewiesen. Wer auf eine besonders sparsame Technologie setzt, der entscheidet sich für die Terrassenheizer mit ECO PLUS Siegel für eine optimierte Wärmestrahlung. Dank der Wärmeregulierung können Sie das Heizvolumen an Ihre Bedürfnisse anpassen und damit den Verbrauch individuell reduzieren. Für eine optimale Wärmesteuerung greifen Sie zu einem Modell mit robustem Gehäuse.

Jetzt Gaspreise vergleichen

Preisgarantie Siegel

Sicherheit durch Preisgarantie
Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

Gasvergleich
  • Sicherheit durch Preisgarantie

    Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

  • Flexible Vertragslaufzeiten

  • Schnell und sicher wechseln