Pellets trocken lagern, sonst drohen der Heizung Schäden

11.05.2011 | 15:41

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Berlin - Falsch gelagerte Pellets, die feucht geworden sind, brennen schlecht und könnten die Heizungsanlage verschmutzen. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin aufmerksam. Daher sei es umso wichtiger, dass der Lagerraum für Pellets für entsprechende Heizungen oder Kaminöfen gut isoliert sei. Der Raum sollte auch keine offenen Fenster haben, durch die Feuchtigkeit eindringen kann.

Pelletheizungen müssen wegen Brandgefahr und ihrer Feinstaubbelastung baulich vom Wohnraum getrennt gelagert werden. Das hat nach Angaben des VPB allerdings zur Folge, dass für eine Pelletheizung mit Materiallager deutlich mehr Platz im Haus benötigt wird als etwa für eine Gasheizung.