Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Kosten-Monster: Im Keller wohnt ein Stromfresser

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg - Die Treppe knarrt bedrohlich, die Kellertür quietscht gespenstisch, doch die Neugier ist stärker als die Angst. Wohnt bei Ihnen im Keller ein stromfressendes Kosten-Monster? Und wenn ja – wie können Sie es besiegen?

In vielen Kellern versteckt sich ein gefräßiges Kosten-Monster. Die Pumpe, die das Wasser durch die Heizung laufen lässt, wird mit Strom angetrieben. Oft verbraucht sie zu viel.

Heizungspumpe des Horrors

Es kann viele Gründe haben, warum die Heizungspumpe zu viel Strom verbraucht: Entweder ein veraltetes Modell ist verbaut oder die Pumpe ist schlicht größer als nötig. Der absolute Horror: Die Heizungspumpe läuft den ganzen Sommer lang, obwohl überhaupt nicht geheizt wird.

Kosten-Monster besiegen

Tipp: Lassen Sie Ihre Heizungspumpe vom Fachmann prüfen. Ob die Pumpe optimal ausgewählt und eingestellt ist, kann eine Fachkraft am besten beurteilen. Wenn Sie unsicher sind, ob sich das lohnt, können Sie unseren Heizungspumpen-Check im Voraus machen.

Austausch der Pumpe kann über 100 Euro pro Jahr einsparen

Wenn die Heizungspumpe falsch eingestellt ist und den Sommer über läuft, kann mit wenigen Handgriffen viel gespart werden. Ist die Heizungspumpe nicht fest in den Heizkessel mit eingebaut, kann sich ein Austausch lohnen.

Rechenbeispiel: Eine etwa zehn Jahre alte Heizungspumpe hat rund 85 Watt. Während der Heizperiode ist sie 5.300 Stunden lang angeschaltet, was einen Stromverbrauch von 450 kWh ergibt. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 27 Cent entstehen Kosten von 122 Euro pro Jahr. Eine moderne Heizungspumpe braucht hingegen nur 7 Watt und kommt damit auf einen Jahresverbrauch von nur 37 kWh. Das entspricht rund 10 Euro. In einem Jahr kommt also eine Ersparnis von über 100 Euro zusammen.

Anschaffung lohnt sich und wird staatlich gefördert

Eine neue effiziente Heizungspumpe kostet in der Anschaffung zwischen 300 und 400 Euro. Seit August werden Neukauf und Einbau vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Ist die Heizungsanlage schon mindestens zwei Jahre alt, übernimmt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 30 Prozent der Nettokosten. Hält die neue Heizungspumpe 15 Jahre, sparen Sie Kosten von über 1.000 Euro.

Strom und Kosten sparen

Je weniger Energie Sie verbrauchen, desto günstiger wird die Stromrechnung. Doch auch bei sinnvoll verwendetem Strom können Sie kräftig sparen. Ein Wechsel des Stromanbieters dauert nur wenige Minuten und kann jährlich mehrere Hundert Euro sparen.

Zum Stromvergleich!