Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

China: Brennelemente-Wiederaufbereitung erst in zehn Jahren

18.01.2011 | 09:19

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: AFP

Peking - Es wird offenbar noch mehrere Jahre dauern, bis China bei der Wiederaufbereitung seiner atomaren Brennstoffe eine industrielle Größenordnung erreicht. Die erforderliche Technik für die Wiederverwendung bereits bestrahlter Brennelemente werde erst in frühestens zehn Jahren soweit. Dies berichtete die Zeitung "China Daily" am Dienstag unter Berufung auf das staatliche Unternehmen China National Nuclear Corp (CNNC). Anfang Januar hatte das chinesische Staatsfernsehen gemeldet, dass Wissenschaftlern mit Hilfe von CNNC in einer Anlage der Durchbruch bei der Wiederaufbereitung gelungen sei.

Dieser "Durchbruch" sei ein "wichtiger Schritt zur praktischen Anwendung, die etwa in einem Jahr erfolgen wird", sagte CNNC-Sprecherin Li Tao der "China Daily" zufolge. Ein Experte bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien sagte der Nachrichtenagentur AFP, China müsse zunächst deutlich größere Anlagen errichten, um eine atomare Wiederaufbereitung auf breiter Basis zu erreichen.

Dem TV-Bericht von Anfang Januar zufolge reichen die in China entdeckten Uran-Vorkommen mit der Wiederaufbereitung nun statt für die kommenden 50 bis 70 Jahre für die nächsten 3000 Jahre aus. Um seinen riesigen Energiebedarf zu decken, investiert China unter anderem in den Ausbau der Atomenergie. Die Regierung in Peking will die durch Atomkraft erzeugte Strommenge bis 2020 auf 70 bis 80 Gigawatt steigern. China deckt im Moment noch gut zwei Drittel seines Energiebedarfs durch Kohlekraftwerke ab und gehört deshalb zu den größten Umweltverschmutzern weltweit.