Starnberg, München, Baden-Baden – wo die teuren Autos fahren

25.11.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Die Bayern geben am meisten für Neuwagen aus und die teuersten Autos fahren im Landkreis Starnberg. Das zeigt eine Auswertung der Kfz-Versicherungsabschlüsse beim Vergleichsportal Verivox. Bundesweit korrelieren die Autopreise mit den Pro-Kopf-Einkommen.

17 der Top20-Kreise liegen in Bayern

Im Landkreis Starnberg sind nicht nur die Pro-Kopf-Einkommen besonders hoch, dort fahren auch die teuersten Autos. 27.714 Euro kosteten die Fahrzeuge. Der ebenfalls sehr begüterte Landkreis München folgt bei den Autopreisen auf Platz 2. Platz 3 nimmt der Landkreis Dingolfing-Landau ein, wo BMW ein großes Werk hat. Von den 20 Kreisen mit den teuersten Autos liegen 17 in Bayern. Als erster nicht-bayerischer Zulassungsbezirk taucht Baden-Baden auf Platz 5 auf.

In die Auswertung flossen die Neupreise aller Fahrzeuge ein, die in den vergangenen 12 Monaten bei Verivox versichert wurden. Es handelt sich überwiegend um privat genutzte Fahrzeuge. Der durchschnittliche Neupreis lag knapp über 23.000 Euro. Dieser verhältnismäßig niedrige Wert resultiert daher, dass Autos auf deutschen Straßen mittlerweile rund 10 Jahre alt sind und die früheren Anschaffungskosten unter den heutigen lagen. Am wenigsten haben die Autofahrer in Neumünster (Schleswig-Holstein), Remscheid (Nordrhein-Westfalen) und Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) für ihre Autos ausgegeben. Im Bundesländer-Ranking liegt Sachsen-Anhalt auf dem letzten Platz, hinter Berlin.

Einkommen und Autopreise korrelieren

Wo mehr verdient wird, fahren nicht automatisch die teureren Autos. Dennoch lässt sich eine Korrelation von 60 Prozent feststellen zwischen den Autopreisen und den Pro-Kopf-Einkommen der Landkreise und Städte. 100 Prozent Korrelation wäre der Maximalwert, bei dem mit höherem Einkommen automatisch die Kaufpreise der Autos steigen. Bei null Prozent bestünde überhaupt kein Zusammenhang.

Methode

In die Auswertung gingen alle Versicherungsabschlüsse bei Verivox in den vergangenen 12 Monaten ein. Es wurde der Durchschnitt aller Versicherungsabschlüsse pro Landkreis / Stadt gebildet. Die Einkommensdaten stammen aus einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung, das dafür Angaben der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder für 2016 erhoben hat.

Pressematerial zum Download