Outbank ist „Top Multibanking App“ beim Finanz-Award 2019

28.06.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Berlin/Heidelberg. Bei der Verleihung des „Finanz-Awards 2019“ gestern Abend in Berlin wurde die Banking-App Outbank als "Top Multibanking App" ausgezeichnet. Der Preis des Nachrichtensenders n-tv, der FMH-Finanzberatung und des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) soll bei Verbrauchern für Transparenz sorgen und Orientierung geben.

Anfang 2019 führten n-tv, DISQ und FMH eine Studie unter 225 Banken, Versicherern und Finanzdienstleistern in Deutschland durch. Im Bereich Multibanking nahmen die Tester Services und Leistungen von elf Anbietern unter die Lupe. Die Verivox-App Outbank wurde als „Top Multibanking App“ ausgezeichnet.

Outbank sorgt für Transparenz und Überblick bei Finanzen

Die Vielzahl der angebotenen Banken und Finanzdienstleister in der Banking-App schien die Tester überzeugt zu haben: Nutzer können in Outbank Konten von über 4.000 Finanzinstituten anbinden. Aus den Transaktionsdaten identifiziert die App Verträge, Abos und wiederkehrende Zahlungen der Nutzer, kategorisiert Umsätze und erstellt automatisiert Reportings. Nutzer erhalten so Transparenz und Überblick über ihre gesamte Finanzlage, unabhängig davon, bei welchem Institut sie ihre Konten besitzen. Auch das Service-Angebot von Outbank mit direktem Kundensupport über die App, einer umfassenden Hilfeseite und ausführlichen Blogbeiträgen ist umfangreich.

„Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung mit dem Finanz-Award“, sagt Thilo Knaupp, Geschäftsführer von Aboalarm. „Das Outbank-Team entwickelt die App mit sehr großem Fachwissen und Know-How im Banking-Bereich. Der Award bestätigt, dass sich unser starker Fokus auf den Nutzer und serviceorientierte Lösungen auszahlt. Das wollen wir auch künftig weiter stärken.“

Auf Funktionsumfang, Informationsgehalt und Service geprüft

Der Bereich Multibanking ist eine von 13 Kategorien, in welchen die teilnehmenden Unternehmen ausgezeichnet wurden. Die Tester bewerteten unter anderem, inwiefern Transaktionen, Daueraufträge und Einzugsermächtigungen bei unterschiedlichen Banken und Finanzdienstleistern eingerichtet, bearbeitet oder gelöscht werden konnten. Auch der Informationsgehalt des Internetauftritts sowie die Qualität des Services flossen in die Bewertung ein.