Kfz-Versicherung mit Saisonkennzeichen: Kündigungstermin nicht verpassen

18.01.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock/Text: Verivox

Heidelberg. Knapp 2,2 Millionen Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen fahren auf deutschen Straßen. Ein großer Teil der Besitzer kann jetzt die Kfz-Versicherungen kündigen und rund ein Viertel sparen, wie das Vergleichsportal Verivox mitteilt.

Wer darf jetzt kündigen?

Bei rund drei Viertel der Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen dauert die Saison sieben oder acht Monate. Übliche Starts in die Saison sind März und April.
Wenn die Saison zum 1. März beginnt, dann dürfen die Autofahrer noch bis zum 31. Januar kündigen. Bei einem Saisonstart am 1. April bleibt noch Zeit bis Ende Februar.

Zuvor sollten die Autofahrer aber in den Vertrag schauen. Einige Kfz-Versicherungen mit Saisonkennzeichen haben ihren Vertragsablauf zum Jahreswechsel. Dann ist die Kündigungsfrist bereits im November abgelaufen.

Wie viel lässt sich mit dem Saisonkennzeichen sparen?

Ein Saisonkennzeichen erspart den Aufwand, das Motorrad jährlich an- und wieder abzumelden. Zugleich ist die Kfz-Versicherung deutlich günstiger als bei einem ganzjährig angemeldeten Auto oder Motorrad.

Zwei Modellfälle von Verivox zeigen die Unterschiede. Im ersten Modellfall zahlt der Fahrer eines Audi A5 Cabrio 2.0 TDI bei einer 8-monatigen Saison (März bis Oktober) 36 Prozent weniger. Das macht 270 Euro aus. Bei einem Motorradfahrer mit einer  BMW R 1200 GS liegt die Ersparnis bei 34 Prozent oder 205 Euro.

Außerhalb der Saison müssen sich die Halter um die Versicherung keine Sorge machen. Sie dürfen mit dem Fahrzeug zwar nicht auf die Straße, aber im Winterquartier besteht weiterhin eine Ruheversicherung.

Wie viel lässt sich durch einen Tarifvergleich sparen?

Ein Anbietervergleich spart im Schnitt ein Viertel der Kosten. So hoch liegt die Differenz zwischen den günstigsten Tarifen und den Tarifen im mittleren Preissegment. Das zeigt der Kfz-Versicherungsindex, den Verivox gemeinsam mit dem Statistikexperten Professor Wolfgang Bischof von der Technischen Hochschule Rosenheim berechnet.

Wer noch in teuren Tarifen steckt, kann die Kosten deutlich mehr senken. Beim Audi Cabrio beträgt die Differenz zwischen dem teuersten und dem günstigsten Tarif 72 Prozent – für das Saisonkennzeichen. Bei der BMW sind es 82 Prozent.

Weitere Informationen rund ums Thema Auto

>> Verivox Verbraucher-Atlas: Autos in Deutschland