Die besten bundesweiten Angebote für Tagesgeld

04.10.2012 | 09:58

Heidelberg. Tagesgelder sind täglich verfügbar und bieten eine attraktive Verzinsung, die weit über dem Zinsniveau des klassischen Sparbuchs liegt. Und auch in Sachen Sicherheit müssen Sparer keine Abstriche machen. Verivox hat die besten bundesweiten Angebote für Tagesgeld ermittelt.

Die Liste der zehn besten Angebote mit Einlagensicherung bis 100.000 Euro wird angeführt von der Amsterdam Trade Bank. Sparer erhalten bei dem niederländischen Geldinstitut Zinsen in Höhe von 2,25 Prozent auf den Anlagebetrag. Auch RaboDirect (2,20 Prozent) und die akf Bank (2,15 Prozent) warten mit einer Verzinsung über dem Inflationsniveau auf. Die Verzinsung sollte mindestens den Preisauftrieb ausgleichen. Tut sie dies nicht, verliert der Sparer effektiv Geld.

Banken locken mit Bonus und Aktionszinsen

Einige Institute werben mit Boni und Aktionszinsen um Neukunden. Die ING-DiBa bietet beispielsweise innerhalb der ersten sechs Monate eine Sonderverzinsung von 2 Prozent. Zusätzlich erhalten Kunden einen Willkommensbonus in Höhe von 20 Euro, sofern sie innerhalb von vier Wochen eine Mindesteinlage in Höhe von 5.000 Euro tätigen. Nach den sechs Monaten fällt die Verzinsung allerdings um einiges niedriger aus: nur 1,25 Prozent sind dann noch drin.

Anleger sollten solche Angebote jedoch vorab genau prüfen. Wer 5.000 Euro anlegt, erhält bei der ING-DiBa - inklusive aller Boni - nach einem Jahr Zinsen in Höhe von 101,86 Euro. Kunden der Amsterdam Trade Bank dürfen sich auch ohne Boni nach einem Jahr über 112,90 Euro Zinsgewinn freuen.

Mit Zinshopping zur besten Rendite

Wer von den besten Angeboten profitieren möchte, kann mit dem sogenannten „Zins-Hopping“ den höchsten Zinsgewinn erzielen. Beispiel: Anleger, die ihr Erspartes für ein halbes Jahr bei der ING-DiBa anlegen, alle Boni mitnehmen und im Anschluss ihr Geld für ein weiteres halbes Jahr bei der Bank of Scotland (2 Prozent Zinsen und 30 Euro Startbonus) parken, erwirtschaften nach einem Jahr einen Zinsgewinn von 150,95 Euro. Das entspricht einer Rendite von 3,02 Prozent.

Tagesgeld ist jederzeit verfügbar

Während Anleger beim Sparbuch ohne vorherige Kündigung lediglich über einen Betrag von 2.000 Euro verfügen können, kann man aufs Tagesgeld jederzeit und in voller Höhe zugreifen. Diese Flexibilität ist immer dann von Vorteil, wenn unvorhergesehen höhere Geldbeträge benötigt werden, beispielsweise bei Reparaturen oder Neuanschaffungen.