Autokredite: Hamburger und Münchner leihen sich am meisten Geld

04.09.2020 | 11:46

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Auf Pump auf Achse – in keinem anderen Bundesland ist die Nachfrage nach Autokrediten so groß wie in der VW-Heimat Niedersachsen. Bei den durchschnittlichen Kreditbeträgen stehen Hamburg und München an der Spitze. Das und mehr zeigt der Autokredit-Atlas von Verivox.

Daten herunterladen (Excel)

Hamburg und Bayern bei den Kreditsummen an der Spitze

18.206 Euro leihen sich Hamburger im Schnitt, wenn sie ein Auto finanzieren möchten. So viel, wie in keinem anderen Bundesland. Das zeigt der Autokredit-Atlas 2020. Für die Studie hat Verivox rund 25.000 Autokredite ausgewertet, die über das Vergleichsportal beantragt und genehmigt wurden. Nicht nur beim durchschnittlichen Kreditbetrag steht Hamburg an der Spitze. Mit einem durchschnittlichen Nettoeinkommen von 2.204 Euro sind die Hanseaten zugleich Top-Verdiener im Bundesländer-Vergleich.

Durchschnittlicher Kreditbetrag in den 16 Bundesländern

Bundesland Kreditbetrag Nettoeinkommen
Hamburg 18.206 € 2.204 €
Bayern 17.883 € 2.107 €
Baden-Württemberg 17.828 € 2.168 €
Hessen 16.886 € 2.123 €
Brandenburg 16.531 € 1.879 €
Berlin 16.512 € 2.020 €
Niedersachsen 16.404 € 2.026 €
Nordrhein-Westfalen 16.171 € 2.052 €
Mecklenburg-Vorpommern 16.025 € 1.737 €
Rheinland-Pfalz 16.024 € 2.037 €
Thüringen 16.005 € 1.746 €
Sachsen 15.556 € 1.739 €
Sachsen-Anhalt 15.340 € 1.770 €
Bremen 15.246 € 1.929 €
Schleswig-Holstein 15.239 € 2.041 €
Saarland 15.037 € 1.984 €

„Wer gut verdient kann auch höhere Raten schultern“, sagt Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. „Es ist kein Zufall, dass in den vier Bundesländern mit dem höchsten Durchschnittseinkommen auch die höchsten Autokredite aufgenommen werden.“ Nach den Hamburgern nehmen Verbraucher in Bayern (17.883 Euro), Baden-Württemberg (17.828 Euro) und Hessen (16.886 Euro) die höchsten Autokredite auf.

München im Städte-Vergleich mit Abstand vorne

Unter den Großstädten mit mehr als 200.000 Einwohnern sind Autokredite in München mit Abstand am höchsten. Im Schnitt leihen sich Kreditnehmer in der bayerischen Landeshauptstadt 21.414 Euro für den Autokauf. Mit durchschnittlich 2.445 Euro Nettoeinkommen zählen sie auch zu den Spitzenverdienern. Nur die Kreditnehmer in Mainz (2.473 Euro) und Frankfurt (2.456 Euro) verdienen noch etwas besser. Auch hier liegen die Kreditsummen über dem Durchschnitt. Insgesamt sind in acht der zehn einkommensstärksten Städte auch die Autokredite überdurchschnittlich hoch.

Geringere Nachfrage in gut ausgebauten Ballungszentren

Verivox hat die Anzahl der Autokredite in den einzelnen Städten und Bundesländern ins Verhältnis zu ihrer Einwohnerzahl gesetzt und einen Index gebildet. Der Index-Wert 100 steht für eine durchschnittlich starke Nachfrage. In Niedersachsen nehmen die Menschen 24 Prozent häufiger Autokredite auf als im Bundesdurchschnitt (Index 124). Auch in Schleswig-Holstein ist die Nachfrage groß (Index 121). Vergleichsweise selten finanzieren die Menschen in den drei Stadtstaaten Berlin (67), Hamburg (81) und Bremen (83) ein Fahrzeug.

„In Ballungszentren mit einem gut ausgebauten Netz öffentlicher Verkehrsmittel ist ein eigenes Fahrzeug am ehesten verzichtbar“, sagt Oliver Maier. „Hier ist deshalb auch die Nachfrage nach Autofinanzierungen tendenziell niedriger als in kleineren Städten und ländlichen Gegenden.“ Nur in 10 von insgesamt 40 deutschen Städten mit mehr 200.000 Einwohnern liegt die Nachfrage nach Autokrediten über dem bundesweiten Durchschnitt.

Unter den Großstädten in der Auswertung werden Autokredite am häufigsten in Mönchengladbach abgeschlossen. Hier ist die Nachfrage 27 Prozent höher als im Bundesschnitt (Index 127). Dahinter folgen Braunschweig (113), Magdeburg (112) und Rostock (111). Am seltensten finanzieren Freiburger ein Fahrzeug. Gemessen an ihrer Einwohnerzahl ist die Stadt im Breisgau bei den Autokrediten um 43 Prozent unterrepräsentiert (Index 57).

Methodik

Für die Studie „Autokredit-Atlas 2020“ wurden rund 25.000 genehmigte Autokredite ausgewertet, die über Verivox beantragt wurden. Im Zuge ihrer Kreditanfrage machen Interessenten Angaben zum Nettoeinkommen. Diese wurden für die Untersuchung anonymisiert ausgewertet. Für die Berechnung der Nachfrage wurde die Zahl der Autokredite ins Verhältnis zur Einwohnerzahl gesetzt. So entsteht ein Index, in dem der Wert 100 für den Bundesdurchschnitt steht.

Zum Autokredit-Atlas 2020