Gas bei GASAG: Tarife im Vergleich

87

GASAG AG

EUREF-Campus 23-24

10829 Berlin

Informationen und Bewertungen zu GASAG

Gastarife der GASAG AG

Mit ihren Gastarifen richtet sich die GASAG AG sowohl an Privatleute als auch an Unternehmen. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich wahlweise mit konventionellem Erdgas oder Ökogas beliefern lassen. Wer sich für einen Ökogastarif entscheidet, erhält klimaneutrales Gas. Die im Zuge der Förderung, des Vertriebs und Verbrauchs anfallen Emissionen gleicht GASAG durch Klimaschutzprojekte – beispielsweise in Indien – wieder aus. Zusätzlich lässt sich auch ein Angebot finden, bei welchem der Energieversorger dem Erdgas zehn Prozent Biogas beimischt. Dabei handelt es sich um aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugtes Ökogas.

Unterschiedliche Laufzeiten verfügbar

In der Grundversorgung liegen die vertragliche Laufzeit und die Kündigungsfrist – wie vom Gesetzgeber vorgesehen – bei nur zwei Wochen. Für alldiejenigen, die flexibel bleiben wollen, bietet sich ein Gasvertrag ohne feste Mindestlaufzeit an, der sich mit einer Frist von einem Monat kündigen lässt. Darüber hinaus finden Sie bei der GASAG AG ebenso Tarife mit einer Mindestvertragsdauer von 12 oder 24 Monaten. Auch hier hat sich der Gasanbieter für eine kurze Kündigungsfrist von nur einem Monat entschieden. Bleibt die Kündigung aus, verlängert sich der Vertrag in der Regel um weitere 12 Monate.

Preissicherheit über die komplette Erstlaufzeit

Wer sich mindestens für 12 Monate von der GASAG AG mit Gas beliefern lässt, profitiert stets von einer eingeschränkten Preisgarantie, deren Dauer der vertraglichen Erstlaufzeit entspricht. Die Garantie umfasst abgesehen von staatlichen Steuern und neu eingeführten Abgaben sowie Umlagen sämtliche Preisbestandteile.