Verbraucher-Atlas: Regionalklassen in der Kfz-Versicherung

Regionalklassen in der Kfz-Versicherung

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die aktuellen Regionalklassen für 2020 bekannt geben. Wie teuer ist Ihr Landkreis oder Ihre Stadt in der Kfz-Versicherung eingestuft? Prüfen Sie es hier auf unseren interaktiven Karten. Noch mehr Themen finden Sie im Verivox Verbraucher-Atlas.

So lesen Sie unsere Karten für die Regionalklassen:

Bsp.: Landkreis Erding in der Karte Kfz-Haftpflicht: Regionalklasse 10 (+1)

D.h.: Autofahrer im Landkreis Erding sind in der Kfz-Haftpflicht in der teuren Regionalklasse 10 eingestuft. Das ist eine Klasse mehr als im vergangenen Jahr. Das bedeutet, Autofahrer müssen 2020 unter Umständen einen etwas höheren Beitrag zahlen. Wenn mehrere Zulassungsbezirke in einem Landkreis liegen, finden Sie die Angaben in den Detailinformationen.

Kfz-Haftpflicht: Regionalklassen für 2020

Teilkaskoversicherung: Regionalklassen für 2020

Vollkaskoversicherung: Regionalklassen für 2020

Die Regionalklasse ist zusammen mit der Typklasse der wichtigste Faktor für die Höhe der Kfz-Prämie. Je niedriger die Regionalklasse, umso niedriger der Versicherungsbeitrag. In der Kfz-Haftpflicht gibt es 12 Regionalklassen, in der Teilkasko 16 und in der Vollkasko 9 Klassen. Die Versicherer rechnen die Schadensbilanz des jeweiligen Bezirks in die Regionalklassen ein.

Laut GDV bleibt die Regionalklasse in der Kfz-Haftpflicht in 309 Zulassungsbezirken gleich. Auch ein Großteil der Kaskoversicherten bleibt in der alten Regionalklasse. Etwa 5,1 Millionen kamen in eine niedrigere Klasse. Dafür wurden etwa 4,2 Millionen höher eingestuft.

Autofahren im Norden ist günstiger als in den Großstädten

Insgesamt zeigt sich bei der Kfz-Haftpflicht: Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachen und Mecklenburg-Vorpommern haben eine gute Schadensbilanz - hier ist auch die Regionalklasse niedriger, was sich für Kunden wiederum günstig auf den Kfz-Beitrag auswirkt. In Großstädten wie Berlin ist die Schadensbilanz höher und damit auch die Regionalklasse. Doch wo in Deutschland liegen die hohen Regionalklassen und wo ist es günstig für Versicherte? Erfahren Sie in den interaktiven Karten, in welche Regionalklasse Ihr Zulassungsbezirk eingeteilt ist.

Viele Tarife richten sich nach Postleitzahlen

Viele Versicherer richten sich nicht mehr nur nach den Regionalklassen der Zulassungsbezirke. Stattdessen berechnen sie den Preis der Kfz-Versicherung nach der Postleitzahl. Innerhalb eines Stadtraums mit mehreren Postleitzahlen kann es daher zu Unterschieden zwischen den Regionalklassen kommen.

Besonders groß sind die Unterschiede beispielsweise in Berlin. Was das bei der Prämie ausmacht, zeigt ein einfaches Modellbeispiel: Ein Autofahrer im Zentrum von Berlin (PLZ: 12045) zahlt 920 Euro für das günstigste Angebot. Am Stadtrand (PLZ: 12559) wird es wesentlich günstiger, denn hier zahlt er nur noch rund 760 Euro für den preiswertesten Tarif. Im Durchschnitt aller Versicherungstarife war der Beitrag im Stadtzentrum 12 Prozent teurer. Einige Anbieter verlangten sogar über 40 Prozent Zuschlag.

Spar-Tipp zur Autoversicherung

Cabrio auf der Landstraße

Auto neu versichern

Ob Kfz-Haftpflicht, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung – finden Sie im Versicherungsvergleich die passende Police für Ihr Auto.

Auto neu versichern

Kfz-Tarife vergleichen