So wird das Weihnachtsgeschenk keine Kostenfalle

10.12.2013 | 12:25

Heidelberg – Fast jeder vierte Bundesbürger (23 Prozent) will laut dem Branchenverband Bitkom ein Tablet oder Smartphone zu Weihnachten verschenken. Wo Geschenkesuchende derzeit besonders attraktive Angebote finden und worauf sie dabei achten sollten, erklärt das unabhängige Vergleichsportal Verivox.

Regelmäßig anfallende Kosten bedenken

„Gerade Bundle-Angebote, also die Kombination aus Gerät und Vertrag, sind besonders günstig zu haben. Allerdings sollte sich der Schenkende darüber bewusst sein, dass der Vertrag bis zu 24 Monate regelmäßig Kosten verursacht“, sagt Verivox-Telekommunikationsexperte Sven Ehrmann. Aus diesem Grund eignen sich die Bundles vor allem als Geschenke zwischen Pärchen oder zwischen Kind und Eltern.

Aktuelle Weihnachtsschnäppchen

Das Apple iPhone 5s gibt es derzeit für einmalig 29,90 Euro bei Blue Deals im Rahmen einer Allnet-Flatrate im O2-Netz. Für den dazugehörigen LTE-Tarif werden monatlich 44,99 Euro fällig. Wie ein Vergleich zeigt, muss man sonst einmalig tief in die Tasche greifen: Beispielsweise werden bei ähnlichen Angeboten für das iPhone 5s auf einen Schlag 569 Euro zusätzlich zum Tarif fällig.

Das Samsung Galaxy S4 und die Uhr Galaxy Gear gibt es jetzt kostenlos mit Vertrag bei 1&1. Für den Tarif Allnet Flat Pro werden monatlich 49,99 Euro fällig. Vergleichbare Angebote sind Mangelware: Die Uhr wird ansonsten nur zusammen mit dem Galaxy Note 3 angeboten – dafür fallen allerdings zusätzlich zum Tarif einmalige Kosten in Höhe von 279 Euro an.

Die Telekom hat für PlayStation-Fans derzeit ein verlockendes DSL-Angebot: Für 299,99 Euro gibt es die PS4 mit der Doppelflatrate Call & Surf Comfort. Die monatliche Grundgebühr beträgt 31,45 Euro. Die PlayStation kostet normalerweise 399 Euro und ist nur mit langen Wartezeiten zu haben.

Apples neuestes Tablet, das iPad Air, bekommt man bei Vodafone für einmalig 1 Euro im Tarif Mobile Internet Flat 21,6. Der Tarif kostet dank derzeitiger Rabattaktionen monatlich 34,99 Euro. Bei Alternativangeboten muss man für das Apple iPad Air einmalig 69,95 Euro zahlen.

Überstürzte Entscheidungen und Kostenfallen vermeiden

„Generell gilt: Geschenkesuchende sollten keine überstürzten Entscheidungen treffen, sondern sich auch im Weihnachtsstress die Zeit nehmen, um das passende Angebot zu finden“, so Ehrmann weiter. Wer alle anfallenden Kosten über die gesamte Vertragslaufzeit betrachtet, muss keine Angst vor überraschend hohen Kosten haben.