Geldanlage 2014: Wo sich Sparen noch lohnt

10.01.2014 | 09:15

Heidelberg. Der EZB-Leitzins befindet sich auf einem historischen Tiefststand; die Zinsen für Tages- und Festgelder sind im Keller. Wo Sparer jetzt noch gute Angebote finden, hat das unabhängige Vergleichsportal Verivox recherchiert.

Tagesgeld: Die besten Angebote am Markt

Die Liste der besten Tagesgelder wird angeführt von der MoneYou. Sparer erhalten bei dem niederländischen Geldinstitut Zinsen in Höhe von 1,45 Prozent auf einen Anlagebetrag von 10.000 Euro. Es folgen die AT Bank und die Renault Bank direkt mit einer Verzinsung von 1,4 Prozent. Platz drei belegt die AutoBank mit 1,37 Prozent.

Schutz vor Zinssenkungen bieten Tagesgelder mit Zinsgarantie. Dabei garantieren die Banken, dass der zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung gültige Zinssatz für einen festgelegten Zeitraum nicht gesenkt wird.  Tagesgelder mit Zinsgarantien gibt es meist bis 50.000 Euro bei Cortal Consors (1,4 % für 12 Monate), DAB Bank (1,2 % für 6 Monate), Volkswagen Bank und Audi Bank (1,25 % für 6 Monate), ING DiBa (1,5 % für 4 Monate) und der 1822direkt (1,3 % bis 02.05.2014).

Festgeld: Längere Laufzeiten, höhere Zinsen

Wer länger auf sein Erspartes verzichten kann, für den kommt eine Festgeldanlage in Frage. Fakt ist: Mit der Anlagedauer steigt auch der Zins. Außerdem profitieren Anleger bei längeren Laufzeiten vom Zinseszinseffekt.

Derzeit finden Sparer bei der Yapi Kredi Bank ein gutes Angebot. 2,2 Prozent bietet die niederländische Bank für ein zweijähriges Festgeld von 10.000 Euro und liegt damit im Vergleich mit den Wettbewerbern auf Platz eins. Es folgen die akf bank (1,92) und die DenizBank (1,87). Beim zehnjährigen Festgeld hat die Deutsche Pfandbriefbank mit 3,44 Prozent effektivem Jahreszins die Nase vorn.

Geldanlage: Daran sollten Sparer denken

Nur Geldanlagen mit einer Verzinsung über der Inflationsrate schützen das Vermögen vor Wertverlust. In jedem Fall ist es besser, das Ersparte auf ein mittelmäßig verzinstes Tagesgeldkonto zu legen, als es auf einem unverzinsten Girokonto verwaisen zu lassen. Bundesweite Banken zahlen im Schnitt mindestens doppelt so hohe Zinsen wie Regionalbanken.

Die Besonderheiten des Verivox-Vergleichs

Verivox bietet mit über 1.700 Angeboten von 817 Banken den umfassendsten Vergleich für Tages- und Festgeld an. Darüber hinaus übernimmt Verivox die individuelle Zinsberechnungsmethode der jeweiligen Bank und kann seinen Nutzern somit auch die exakteste Zinsberechnung bieten. Der kombinierte Tages- und Festgeldvergleich von Verivox ermöglicht Nutzern nicht nur einfacher, sondern auch schneller das passende Angebot zu finden, ohne separat beide Anlageformen in unterschiedlichen Vergleichsrechnern suchen zu müssen. Auch Nutzer, die gezielt nach Produkten mit ökologischer bzw. ethischer Ausrichtung suchen, können sich diese bequem über eine Filtereinstellung des Vergleichsrechners anzeigen lassen.