Galaxy S4 und Tarif clever kombinieren

17.04.2013 | 11:20

Heidelberg. Wer Samsungs Galaxy S4 kauft und auf eine Allnet-Flatrate eines Mobilfunkdiscounters setzt, kann im Vergleich zu Kombi-Angeboten rund 700 Euro sparen. Dies hat das unabhängige Vergleichsportal Verivox berechnet.

Das neue Flaggschiff von Samsung soll laut Hersteller 729 Euro kosten, allerdings kann das Smartphone im Online-Handel bereits für 649 Euro vorbestellt werden – ab dem 27. April soll es in den Handel kommen.

Die Deutsche Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 bieten das Galaxy S4 in Kombination mit verschiedenen Tarifen an. „Die Angebote der Netzbetreiber haben zwar den Vorteil, dass die hohen Kosten für das Galaxy S4 nicht gleich auf einen Schlag fällig werden“, sagt Jan Lengerke, bei Verivox verantwortlich für den Geschäftsbereich Telekommunikation. „Allerdings rechnen sie sich unter dem Strich meist nicht.“

Tarif und Gerät separat zu kaufen, ist deutlich günstiger

Bei der Deutschen Telekom werden für das Galaxy S4 sowie den Tarif Special Complete Mobil XL über zwei Jahre 1.933 Euro fällig. Entscheidet man sich stattdessen für einen Mobilfunkdiscounter, der einen Tarif im selben Netz anbietet, wird es deutlich günstiger: Nutzer bei Congstar zahlen beispielsweise inklusive der Kosten für das separat im Handel erworbene Gerät und den Tarif im Telekom-Netz über denselben Zeitraum nur 1.223 Euro – also rund 700 Euro weniger als bei der Telekom direkt.

Bei beiden Tarifen handelt es sich um eine Allnet-Flatrate, die Gespräche ins Mobilfunk- und Festnetz sowie die mobile Internetnutzung abdeckt. Beide Anbieter gewährleisten die volle Surfgeschwindigkeit bis zu einem verbrauchten Datenvolumen von 500 MB, danach wird die Geschwindigkeit reduziert. Beide Tarife greifen auf das T-D1-Mobilfunknetz zurück.

Discounter leisten dasselbe, sind jedoch günstiger

Auch im Netz von Vodafone, O2 und E-Plus gibt es Discounter, die deutlich günstiger sind: So werden bei Vodafone für eine Allnet-Flatrate und das Gerät über zwei Jahre 1.522 Euro fällig, bei 1&1 zahlen Nutzer für ein vergleichbares Angebot 380 Euro weniger. Bei O2 und DeutschlandSIM wie auch bei E-Plus und Simyo liegt die Ersparnis bei rund 200 Euro.