DSL und Kabel-Internet: Preisentwicklung im Jahr 2011

20.12.2011 | 09:22

Heidelberg. Wie viel kostete ein DSL- oder Kabel-Internet-Anschluss durchschnittlich 2011? Welcher Anbieter bot in diesem Jahr den Tief- bzw. Höchstpreis? Wo lagen die Preise im Vergleich zum Vorjahr? Verivox hat die Neukunden-Preise analysiert und kommt zu folgenden Ergebnissen:

Kabel-Internet: Schneller & günstiger als DSL

Der durchschnittliche Preis für ein 16 Mbit/s schnelles DSL-Komplettpaket (Internet- und Festnetzflatrate) lag 2011 bei 28,16 Euro. Überraschend: Für eine doppelt so schnelle Internetverbindung via Kabel wurden durchschnittlich nur 24,20 Euro fällig.

Vergleich zu 2010

Die Preise sind im Vergleich zu 2010 gesunken. Der durchschnittliche Preis für ein 16 Mbit/s schnelles DSL-Komplettpaket lag 2010 bei 30,36 Euro, damit 2,20 Euro über dem diesjährigen Durchschnitt. Bei den Kabelnetzbetreibern zeichnet sich keine wesentliche Preissenkung ab: 2010 kostete ein Komplettpaket bei Kabel Deutschland, Unitymedia oder Kabel BW noch im Durchschnitt 25,01 Euro, das sind rund 81 Cent mehr als 2011.

Sonderaktionen machen den Unterschied

„Während sich bei den durchschnittlichen Preisen im vergangenen Jahr nur wenig bewegt hat, haben Sonderaktionen deutlich an Bedeutung gewonnen. Viele Anbieter legen beispielsweise Gratis-Hardware oder Startguthaben obendrauf.  Um zu wissen, was man für sein Geld bekommt und wie viel man im Endeffekt zahlt, sollten die Tarife mit Hilfe eines DSL-Preisvergleichs immer über die gesamte Vertragslaufzeit betrachtet werden“, erklärt Verivox-Telekommunikationsexperte Christof Zinkgräf.

Preisunterschied von rund 120 Euro im Jahr

Den günstigsten Preis des Jahres hatte 1&1: 20,39 Euro für eine 16 Mbit/s schnelle Flatrate für DSL und Festnetz, allerdings mit einer Drosselung ab 100 Gigabyte. Den höchsten Preis des Jahres markierte congstar: Ein ebenfalls 16 Mbit/s schnelles DSL-Komplettpaket bot das Kölner Unternehmen für 30,20 Euro an. Man sieht: Ein DSL-Preisvergleich lohnt sich!

Methodik 

Die Neukunden-Tarife der wichtigsten DSL-Anbieter und Kabelnetzbetreiber (Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia, 1&1, Alice/O2, congstar, Telekom und Vodafone) wurden zur besseren Vergleichbarkeit auch bei geringerer Laufzeit für 24 Monate berechnet. Startguthaben, Freimonate, Hardware, Versand und Einrichtungsgebühren sind ebenfalls enthalten. Es wurden ausschließlich Tarife mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 16 Mbit/s berücksichtigt.