Streaming oder Schallplatte? Wie Senioren Musik hören

19.09.2020 | 10:00

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Jeder fünfte Verbraucher über 65 Jahren streamt Musik über das Internet. Die große Mehrheit (83 Prozent) setzt dagegen lieber auf physische Tonträger wie CDs. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom.

Jeder fünfte Senior streamt Musik

Jeder Fünfte (21 Prozent) über 65 Jahren streamt Musik oder Radiosendungen – vor allem auf Videoportalen wie Youtube oder Vimeo. 75 Prozent der älteren Streamer hören Musik über das Internet. Etwa zwei Drittel (66 Prozent) der Nutzer streamt über Spotify oder Deezer; knapp die Hälfte (45 Prozent) hört Internet-Radio.

Ältere hören CDs oder Schallplatten

Die große Mehrheit hört nach wie vor über physische Tonträger Musik. 83 Prozent der Ü-65-jährigen hören CDs über die Stereoanlage, 43 nutzen ihren Schallplattenspieler. 8 Prozent spielen Musik über den MP3-Player ab und gerade einmal 3 Prozent hören noch Musik über einen Kassettenrekorder.

Audio-Streaming im Aufschwung

Ein Blick auf den Gesamtmarkt zeigt: Audio-Streaming ist in Deutschland längst verbreitet – und ein boomender Markt. 62 Prozent der Verbraucher über 16 Jahren streamen Musik und nutzen digitale Angebote. Jeder Fünfte (20 Prozent) gibt im Schnitt 11 pro Monat für kostenpflichtige Streaming-Dienste aus.