Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Silvester: Rekorde bei Datennutzung in deutschen Mobilfunknetzen

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Der Start ins neue Jahr hat in den Mobilfunknetzen von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland (O2) für neue Rekorde bei der mobilen Datennutzung gesorgt. Alle drei Netzbetreiber haben in dieser Woche eine Silvesterbilanz gezogen. Im Vergleich zum Jahreswechsel vor einem Jahr sind am vergangenen Wochenende deutlich mehr Daten übertragen worden.

Bis zu 55 Prozent mehr Datenvolumen übertragen

Die Telekom meldet für Silvester in ihrem Mobilfunknetz 55 Prozent mehr Datenvolumen im Vergleich zum Vorjahr. Bei Vodafone wurden in der ersten Stunde des neuen Jahres 40 Prozent mehr Daten transportiert als beim Jahreswechsel 2021/2022. Im O2-Netz verzeichnete Telefónica in den ersten 60 Minuten des Jahres 2023 50 Prozent mehr Daten als ein Jahr zuvor.

Bei der Telekom flossen in der Silvesternacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr mehr als 1,7 Millionen Gigabyte Daten durch das Netz (+ 40 Prozent). Dennoch sei das Netz stabil geblieben. Auch Vodafone spricht trotz hoher Netzauslastung von einer schnellen Übermittlung der Daten. Im Vodafone-Mobilfunknetz sind nach Unternehmensangaben zwischen Mitternacht und 1 Uhr morgens 280.000 Gigabyte Daten übertragen worden, zwölf Monate zuvor waren es lediglich 200.000 Gigabyte. Von 20 Uhr bis 3 Uhr waren es wie bei der Telekom mehr als 1,7 Millionen Gigabyte Daten.

Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum wurden über das Vodafone-Kabelnetz fast 19 Millionen Gigabyte Daten transport. Im Netz von O2 betrug die in der ersten Stunde des neuen Jahres übertragene Datenmenge 570.000 Gigabyte. Im Vorjahr waren es zu Jahresbeginn lediglich 382.000 Gigabyte.

Millionen Deutsche grüßten zum neuen Jahr per kurzem Telefonat

Neujahrsgrüße per Telefon sind weiterhin beliebt. Die Telekom registrierte in der Silvesternacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr elf Millionen Gespräche. Davon seien ähnlich wie im Vorjahr fünf Millionen Telefonate zwischen Mitternacht und 1 Uhr geführt worden. Zudem wurden in der Neujahrsnacht weit über fünf Millionen SMS über das Telekom-Netz verschickt.

Vodafone-Kunden führten in der ersten Stunde des Jahres 2023 6,5 Millionen Telefonate. 99,8 Prozent aller Telefonate seien unterbrechungsfrei gewesen. Im O2-Netz gab es in der ersten Stunde nach Mitternacht rund 13,2 Millionen Telefonate. Die telefonischen Neujahrsgrüße waren aber in der Regel recht kurz und dauerten im Schnitt 72 Sekunden.

Millionenfache Neujahrsgrüße per WhatsApp, Instagram & Co.

Viele Neujahrsgrüße wurden zudem per App übermittelt. Im Telekom-Netz habe WhatsApp den höchsten Silvestersprung gemacht und erreichte die zehnfache Datennutzung im Vergleich zu einem normalen Tag. Meistgenutzte App insgesamt war jedoch Instagram. Laut Vodafone wurden immer häufiger nicht nur Fotos, sondern auch hochauflösende Videos in den sozialen Medien geteilt. Der Anteil des Uploads lag bespielsweise im O2-Mobilfunknetz kurz nach Mitternacht drei- bis viermal höher als sonst.