Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

1&1 startet eigenes 5G-Netz: Smartphone-Tarife ab Sommer verfügbar

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Der Internet- und Mobilfunkanbieter 1&1 hat am 28. Dezember 2022 sein eigenes 5G-Mobilfunknetz in Betrieb genommen. Es handele sich nach Unternehmensangaben um das erste europäische Mobilfunknetz auf Basis der OpenRan-Technologie. Das Netz ist aber noch sehr rudimentär: Zum Start funkten zunächst nur drei Antennenstandorte in Frankfurt am Main und in Karlsruhe.

50 weitere 5G-Funkmasten folgen in den nächsten Wochen

In den kommenden Wochen sollen weitere 50 Funkmasten in Hamburg, Essen, Düsseldorf, Wiesbaden, Mainz, München und Freiburg schrittweise in Betrieb genommen werden. Genutzt wird laut 1&1 ein rein cloudbasiertes OpenRan mit 4G- und 5G-Funktechnik. Der Vorteil der OpenRan-Technologie: Es lassen sich Komponenten beliebiger Hersteller kombinieren. Der Netzbetreiber macht sich somit nicht abhängig von einem bestimmten Ausrüster. Zum Start des Netzes würden beispielsweise Server von DELL und Supermicro, Router von Cisco, Software von Rakuten, Mavenir und Altiostar sowie Antennen von NEC und Communications Components (CCI) zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu den anderen deutschen Mobilfunknetzbetreibern verzichte 1&1 auf Antennen von Huawei.

1&1 peilt für 2023 Zwischenziel von 1.000 Funkmasten an

Jeder 1&1-Funkmast soll über Gigabit-Antennen verfügen, die per Glasfaser der Schwesterfirma 1&1 Versatel an regionale Rechenzentren angeschlossen sind. 1&1 werde keine 4G-Antennen per Software-Updates auf den 5G-Funkstandard umrüsten. Derzeit seien 235 Antennenstandorte parallel im Bau. In diesem Jahr will 1&1 als erstes Zwischenziel die Zahl von 1.000 Funkmasten erreichen. Die Versorgungsverpflichtung sieht vor, dass 1&1 bis Ende 2030 50 Prozent aller Haushalte in Deutschland über sein Netz versorgen muss. Insgesamt seien dafür rund 12.600 Funkmasten und über 500 regionale Rechenzentren erforderlich.

1&1 setzt zunächst auf Festnetz-Alternative "1&1 5G zu Hause"

Als erstes Produkt wird über das neue 1&1-Netz "1&1 5G zu Hause" vermarktet. Dabei soll ein Mobilfunkanschluss von 1&1 den heimischen Festnetzanschluss ersetzen. Drei Tarife stehen dafür zur Wahl. Erst im Sommer sollen auch Smartphone-Tarife für das 5G-Netz von 1&1 folgen. Zu diesem Zeitpunkt werde auch National Roaming durch Telefónica bereitgestellt. Dadurch können 1&1-Mobilfunkkunden auch in bislang noch nicht von 1&1 versorgten Gebieten unterbrechungsfrei surfen und telefonieren.