Um ihre Waren während des Transports zu versichern, schließen Unternehmen, die Güter national und international versenden oder beziehen, eine Transportversicherung ab. Auch für den Transport im innerbetrieblichen Werksverkehr ist eine Transportversicherung sinnvoll, in diesen Fällen handelt es sich um eine Werksverkehrsversicherung. Zudem gibt es auch im privaten Bereich eine Transportversicherung. Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob das Unternehmen die Waren selbst befördert oder einen Dienstleister mit dieser Aufgabe betraut. Unerheblich ist auch die Art des Transports, die Güter und Waren sind in jedem Transportmittel wie Schiff, Flugzeug, Bahn oder Kraftfahrzeug gegen Zerstörung versichert. Schäden, die während der Beförderung entstehen, sind also durch die Warentransportversicherung abgedeckt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich sichert die Transportversicherung alle Risiken ab, die während eines Transports entstehen.
  • Bei der Transportversicherung handelt es sich um eine Allgefahrendeckung. D.h., die Versicherung gilt für alle Schäden, die durch Einwirkung von außen entstehen.
  • Bei den meisten Versicherungsunternehmen lässt sich der Versicherungsschutz durch die Absicherung zusätzlicher Risiken erweitern.

Vorteil: individuelle Leistungen

Die Versicherung lässt sich individuell an die Ansprüche des Versicherungsnehmers anpassen und auch die gezielte Absicherung einer während des Transports entstehenden Deckungslücke ist möglich. Handelt es sich um ein fremdes Transportunternehmen, das die Beförderung übernimmt, verfügt dieses Unternehmen über eine entsprechende Versicherung für Frachtführer oder Spediteure, und die zusätzliche Transportversicherung erscheint überflüssig. Unter Umständen greift der Versicherungsschutz jedoch aus verschiedenen Gründen nicht, oder der Schaden wird nicht in voller Höhe reguliert, sodass die eigene Transportversicherung durchaus empfehlenswert ist.

Die Leistungen der Transportversicherung

Grundsätzlich sichert die Versicherung alle Risiken ab, die während eines Transports entstehen. Die Höhe der Versicherungssumme richtet sich nach dem Wert des transportierten Guts. Damit die Versicherung im Schadenfall eine vollständige Erstattung übernimmt, sind eine ordnungsgemäße Lagerung und ein sicherer Transport der Waren notwendig. Die Transportgüter sind entsprechend zu schützen. Zu den versicherten Risiken zählen unter anderem

  • Schäden durch einen Unfall des Transportmittels
  • Diebstahl oder Raub der Sendung
  • Brand
  • Nässe
  • Schäden, die während des Be- und Entladens entstehen
  • Bruch- oder Deformationsschäden
  • Elementarschäden

Wann haftet die Transportversicherung nicht?

Üblicherweise handelt es sich bei der Transportversicherung um eine Allgefahrendeckung. Das heißt, die Versicherung gilt für alle Schäden, die durch Einwirkung von außen entstehen. Die Unternehmen leisten jedoch nicht bei ausdrücklich ausgeschlossenen Gefahren. Diese sind in den Vertragsbedingungen der Unternehmen vermerkt. Unter Umständen sind beispielsweise Erdbebenschäden nicht abgesichert. Die Anbieter erstatten die Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten der versicherten Güter. Versichert sind in der Regel auch Kosten für eine Umladung oder Mehrkosten, die sich durch die Weiterbeförderung ergeben. Üblicherweise erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf eventuell erforderliche Zwischenlagerung der Güter.

Der Versicherungsschutz der Transportversicherung

Der Versicherungsschutz gilt in der Regel weltweit, wobei Versicherer Kriegs- oder Krisengebiete ausklammern. Über eine Kaskoversicherung kann auch das jeweilige Transportmittel versichert werden.

Bei den meisten Versicherungsunternehmen lässt sich der Versicherungsschutz durch die Absicherung zusätzlicher Risiken erweitern. Unter anderem haben die Anbieter Optionen wie

  • die Erstattung des entgangenen Gewinns
  • die Absicherung von Vermögensschäden
  • die Absicherung von Einzelgegenständen für Ausstellungen und Messen
  • die Absicherung für Zölle und andere Abgaben

in ihrem Portfolio. Für welche Extras ein Unternehmen sich entscheidet, ist vom genauen Bedarf abhängig.

Vorteile der Transportversicherung

Mit einer Transportversicherung gehen Handels- und Produktionsunternehmen auf Nummer sicher. Bei der Transportversicherung sichert ein Unternehmen immer seine eigenen Waren ab und verlässt sich nicht auf den Versicherungsschutz des Frachtführers oder Transporteurs. Einige Vorteile der Transportversicherung:

  • Leistung erfolgt unabhängig von der Haftung durch einen Transporteur, Lagerhalter oder Frachtführer
  • Absicherung der Ladung unabhängig vom Transportmittel
  • Eigene und fremde Transportmittel sind im Versicherungsschutz enthalten
  • Erweiterung des Versicherungsschutzes durch zusätzliche Absicherungen möglich

Die Kosten der Transportversicherung errechnen sich aus dem Wert der transportierten Güter. Darüber hinaus beziehen Versicherungen mögliche Transportgefahren in die Kalkulation mit ein.

Unterarten der Transportversicherung

Im Speditions- und Lagerwesen gibt es einige Unterarten von Transportpolicen. So schützt eine Werkverkehrsversicherung z. B. Güter ausschließlich bei Überführung durch eigene Mitarbeiter und für persönliche Zwecke. Sie ist somit für Handels- und Produktionsfirmen geeignet, die einen eigenen Werkverkehr unterhalten. Eine Verkehrshaftpflichtversicherung ist hingegen gesetzlich vorgeschrieben. Sie greift nicht nur bei Verlust oder Beschädigung übereigneter Ware, sondern regelt auch Regressansprüche im Falle eines Lieferverzugs bei außerbetrieblichem Güterverkehr. Mit welchem Transportmittel Ware verteilt wird, ist dabei keineswegs relevant. Die Logistikbranche unterscheidet generell zwischen Straßengüterverkehr, Schienengüterverkehr, Frachtschifffahrt und Luftfrachtverkehr.

Zusätzlicher Versicherungsschutz durch eine Ausstellungsversicherung

In bestimmten Fällen lässt sich sogar Ware absichern, die temporär an einen anderen Standort gebracht wird. So greift eine Ausstellungsversicherung nicht nur während einer Messeveranstaltung, sondern erstattet auch Schäden, die beim An- oder Abtransport von Ständen und ausgestellten Produkten auftreten.

Die Transportversicherung im privaten Bereich

Auch Privatpersonen können eine Transportversicherung abschließen. Diese kann voralem bei einem Umzug sinnvoll sein. Wird ein Umzugsunternehmen beauftragt, haftet es nur bis zu einem bestimmten Betrag. Werden sehr wertvolle Gegenstände transportiert, können Schäden an Inventar durch eine extra Transportversicherung abgesichert werden.