Mediennutzung: YouTube schlägt Netflix und Amazon, klassisches Fernsehen nicht tot

11.07.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock/Text: Verivox

Heidelberg. Die Videoplattform YouTube liegt bei der Mediennutzung der Deutschen vor den klassischen TV-Sendern: 25 Prozent der Verbraucher nutzen YouTube jeden Tag. Doch auch im Streaming-Zeitalter schaut über die Hälfte der Befragten (56 Prozent) noch ganz klassisch fern – zur vorgegebenen Sendezeit. Das zeigt eine repräsentative Verivox-Umfrage.

Tägliche Nutzung: YouTube vor klassischen Sendern

Jeder vierte Befragte ruft YouTube täglich auf, 45 Prozent mindestens mehrmals pro Woche. Damit belegt die Videoplattform eindeutig den ersten Platz, wenn es um die Häufigkeit der Nutzung geht.

Auf Platz 2 rangieren öffentlich-rechtliche Fernsehsender und deren Mediatheken (22 Prozent). 15 Prozent der Deutschen schauen private Free-TV-Sender (Platz 3). 12 Prozent rufen jeden Tag Filme und Serien über den Streaming-Anbieter Netflix auf, 7 Prozent schalten täglich den Pay-TV-Sender Sky ein.

Nur ein Bruchteil nutzt dagegen im Alltag weitere Dienste wie Amazon Prime, Google Play, DAZN oder iTunes zum Abruf bewegter Bilder.

Platz Sender/Plattform Tägliche Nutzung
1 YouTube 24,7 %
2 Öffentlich-rechtliche TV-Sender 21,8 %
3 Private TV-Sender 15,4 %
4 Netflix 12,1 %
5 Sky 6,9 %
6 Amazon Prime 5,2 %
7 Google Play 1,8 %
8 Sonstige 1,1 %
9 DAZN 0,9 %
10 iTunes 0,9 %

YouTube dominiert bei Generation Z und Millennials

YouTube belegt bei der Mediennutzung auch in zwei von drei Altersgruppen den ersten Platz. 80 Prozent der jungen Nutzer unter 30 Jahren schauen grundsätzlich YouTube, auf Platz zwei folgt Netflix mit 78 Prozent. Auch bei der mittleren Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren rangiert YouTube mit 62 Prozent ganz vorne (Platz zwei: öffentlich-rechtliche Sender).

Selbst bei den Ü50-Nutzern macht YouTube den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern Konkurrenz. Die Älteren nutzen mittlerweile fast so häufig YouTube (41 Prozent) wie ARD, ZDF und Co. (46 Prozent – Spitzenwert für diese Altersgruppe).

Klassisches Fernsehen immer noch beliebt

Doch das klassische lineare Fernsehen ist auch im Streaming-Zeitalter nicht totzukriegen: 56 Prozent schauen immer noch jeden Tag Sendungen zur regulär ausgestrahlten Zeit – unabhängig vom konkret genutzten Sender. In der Generation Z sind es immerhin 33 Prozent, bei den Millennials 57 Prozent und bei den Babyboomern 66 Prozent, die täglich noch auf die klassische Weise fernsehen.

Unterwegs werden TV-Angebote kaum genutzt

Am häufigsten wird YouTube unterwegs geschaut (60 Prozent), und zwar von allen drei Altersgruppen. Schon der Wert für Netflix (2. Platz, 35 Prozent) liegt jedoch erheblich niedriger. Andere Angebote werden noch seltener mobil genutzt – das gilt auch für TV-Sender. Plattformen wie Videobuster oder Realeyz landen abgeschlagen auf den hintersten Plätzen.

Platz Sender/Plattform Mobile Nutzung
1 YouTube 59,7 %
2 Netflix 35,2 %
3 Öffentlich-rechtliche TV-Sender 26,7 %
4 Amazon Prime 26,1 %
5 Private TV-Sender 19,8 %
6 Sky 18,7 %
7 Google Play 10 %
8 DAZN 6,1 %
9 iTunes 6 %
10 Maxdome 5,2 %

Laptop ist kein Fernsehersatz

Der Fernseher ist aus deutschen Wohnzimmern noch nicht wegzudenken: 93 Prozent geben an, mindestens mehrmals im Monat Filme und Serien darüber zu schauen. Nur halb so viele schauen über den Laptop. Jeder Dritte nimmt dafür sein Smartphone zur Hand, nur etwa jeder Vierte das Tablet.

Platz Gerät Nutzung
1 Fernseher 92,8 %
2 Computer/Laptop 41%
3 Smartphone 33,4 %
4 Tablet 24,3 %
5 Andere Geräte 1 %

Methodik

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der Innofact AG im Auftrag von Verivox, an der 1.001 Personen im Mai 2019 teilnahmen. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.