Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren.

Outdoor-Handy: Schnelle Suche und übersichtlicher Vergleich

Für Freiluft-Fans und Alltags-Helden: das Outdoor-Handy

Outdoor-Handys sind – der Name deutet es an – auf Robustheit getrimmt. Sie sprechen mehrere Zielgruppen an und sind dementsprechend bei vielen namhaften Herstellern, etwa Samsung, Sony oder Caterpillar, in mehreren Preisklassen verfügbar. Das sind die wichtigsten Kategorien auf dem Markt:

  • Im Einsteigersegment finden sich Smartphones, die eine hohe Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen zum günstigen Preis bieten. Dafür kann die Rechenleistung etwas hinken.
  • Wer in Sachen Robustheit keinerlei Kompromisse eingehen möchte, greift zu den Outdoor-Handys von Caterpillar – der Baumaschinenspezialist bietet Geräte an, die selbst extremen Anforderungen gerecht werden und dabei auch über recht leistungsfähige Hardware verfügen.
  • Wer auf der Suche nach einem High-End-Gerät mit hohem Schutzfaktor ist, sollte unter den aktuellen Spitzenmodellen nach Smartphones mit IP67-Zertifizierung oder höher suchen und dem Modell seiner Wahl zusätzlich eine robuste Hülle spendieren.

Zu welcher Kategorie auch immer Sie gehören: Im Handyfinder vom unabhängigen Verbraucherportal Verivox können Sie alle Anforderungen für Ihr Wunschmodell festlegen – etwa die minimale Display-Größe oder Auflösung der Kamera, aber auch den Hersteller oder die Verfügbarkeit mit Vertrag. Mit einem Klick auf das jeweilige Gerät rufen Sie alle technischen Informationen dazu und einen Vergleich der verfügbaren Tarife auf.

Stürze auf steinigem Untergrund, große Mengen an Staub oder ein spontanes Wasserbad stellen für Outdoor-Handys keine Gefahr dar; für Standardmodelle kann so etwas dagegen schnell böse enden. Damit ist das Outdoor-Handy der ideale Begleiter für alle, die gerne abseits der Zivilisation unterwegs sind. Telefonieren unterm Wasserfall, Fotografieren bei der Wüstensafari – alles kein Problem.

Aber auch für etwas weniger Abenteuerlustige kann sich ein Outdoor-Handy bezahlt machen. Typische „Alltagsgefahren“ für Mobiltelefone – Fallenlassen, versehentliches Draufsetzen – spielen für Besitzer eines entsprechend robusten Handys keine Rolle mehr. Und auch beim Ausflug an den Badesee oder ins Schwimmbad ist es dank Spritzwasserschutz immer dabei. Damit sprechen Outdoor-Handys eine durchaus breite Zielgruppe an. So verwundert es auch wenig, dass neben zahlreichen Spezialgeräten auch immer mehr Verbraucher aktuelle High-End-Smartphones mit erweitertem Geräteschutz werben.

Die IP-Schutzklassen

Die IP-Zertifizierung gibt Auskunft darüber, unter welchen Bedingungen Elektrogeräte eingesetzt werden können, ohne Schaden zu nehmen. "IP" ist eine Abkürzung von "International Protection" ("internationaler Schutz"). Die erste Ziffer zeigt an, ob das Handy dem Eindringen von Fremdkörpern standhalten kann. Die zweite Ziffer steht für den Wasserschutz.

 

Ziffer 1: Staubschutz und Stoßfestigkeit

Ziffer Staubschutz Stoßfestigkeit
0 (IP0X) kein Schutz kein Schutz
1 (IP1X) Fremdkörper mit Durchmesser ab 50 mm Berührung durch Handrücken
2 (IP2X) Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm Berührung mit einem Finger
3 (IP3X) Fremdkörper mit Durchmesser ab 2,5 mm Berührung mit einem Werkzeug
4 (IP4X) Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mm Berührung mit einem Draht
5 (IP5X) Staubgeschützt vollständiger Schutz gegen Berührung
6 (IP6X) Staubdicht vollständiger Schutz gegen Berührung
 

Ziffer 2: Spritz- und Wasserschutz

Ziffer Wasserschutz
0 (IPX0) kein Schutz
1 (IPX1) Tropfwasser
2 (IPX2) Tropfwasser
3 (IPX3) Sprühwasser
4 (IPX4) Spritzwasser
5 (IPX5) Strahlwasser
6 (IPX6) starkes Strahlwasser
7 (IPX7) zeitweiliges Untertauchen
8 (IPX8) andauerndes Untertauchen
9 (IPX9) Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung

Welche IP-Zertifizierung sollte ein Outdoor-Handy haben?

In der Regel werden Outdoor-Handys mit einer IP67-Zertifizierung beworben. Das bedeutet konkret:

  • Die erste Zahl – in diesem Fall 6 – sagt aus, dass das Gehäuse für Staub nicht anfällig ist. Selbst kleinste Partikel können nicht ins Innere des Gerätes gelangen.
  • Die zweite Zahl, 7, bedeutet einen Schutz gegen bis zu 30 Minuten langes Eintauchen in bis zu einem Meter tiefen Wasser.

Damit dürfte ein IP67-zertifiziertes Handy für die meisten Gefahren gewappnet sein, die von Staub und Wasser ausgehen können. In Kombination mit einer Displayverkleidung aus Gorilla-Glas und einem Alu-Gehäuse wird zudem die Gefahr durch Druckeinwirkung und Kratzer minimiert. Kommt dann noch eine Handyhülle aus stoßabsorbierendem Material hinzu, sollte ein derart ausgestattetes Outdoor-Handy so ziemlich jede Herausforderung meistern. Wer in extremen Temperaturbereichen unterwegs ist, sollte zudem auf entsprechend zusätzliche Zertifizierungen und Angaben achten.

Ein Outdoor-Handy mit Top-Hardware

Wer in erster Linie ein leistungsstarkes Handy sucht, die teure Investition aber vor den Gefahren des Alltags einigermaßen geschützt wissen möchte, der wird sich freuen: Mittlerweile haben auch einige Top-Geräte, etwa aus den Reihen Galaxy S von Samsung oder Xperia Z von Sony , hohe IP67-Schutzfaktoren. Eine recht robuste Bauweise wird so mit schnellen Quadcore-Prozessoren und HD-Displays gepaart. So lässt sich auch im Spa oder am heimischen Badesee eine gute Figur machen, und auf schnelles mobiles Internet oder HD-Filmgenuss muss dabei nicht verzichtet werden.

Doch auch hier gilt: IP67-Handys sind nur gegen Staub und kürzere Wasserbäder geschützt. Ein Sturz aus größerer Höhe stellt weiterhin ein Risiko dar – und sei es nur in Form von unschönen Kratzern an Gehäuse und Display. Daher sollte auch ein IP67-zertifiziertes High-End-Smartphone von einer stabilen und unempfindlichen Handy-Hülle zusätzlich geschützt werden. In der folgenden Tabelle sehen Sie, welche Modelle welche Schutzklasse aufweisen und was diese Ziffernkombinationen genau aussagen.

Beliebte Smartphones und ihre IP-Zertifizierung

IP-Klasse Modell Eigenschaften
IPX3 HTC One A9 geschützt gegen Spritzwasser
IP52 Motorola Moto X Style staubgeschützt + tropfwassergeschützt
IP58 Sony Xperia Z1 Compact staubgeschützt + 30 Minuten in 1,5 Metern Tiefe wasserdicht
IP67 Apple iPhone 7 maximaler Schutz gegen Staub + gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt
IP67 Samsung Galaxy S5 maximaler Schutz gegen Staub + gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt
IP68 Sony Xperia Z3 maximaler Schutz gegen Staub + 30 Minuten in 1,5 Metern Tiefe wasserdicht
0 Apple iPhone 6S ohne IP-Zertifizierung
0 Samsung Galaxy S6 Edge ohne IP-Zertifizierung
0 Huawei Mate S ohne IP-Zertifizierung
0 Sony Xperia Z5 ohne IP-Zertifizierung

Ein Outdoor-Handy muss nicht teuer sein

Robuste Smartphones auf Android-Basis mit IP67-Zertifizierung sind bereits recht günstig zu haben: Outdoor-Handys aus dem Einsteigersegment sind in der Regel nur unwesentlich teurer als Standardmodelle. Analog zu „normalen“ Einsteiger-Smartphones bieten günstige Outdoor-Handys zwar natürlich keine High-End-Rechenleistung – die ist aber auch nicht unbedingt nötig, wenn man in der Natur unterwegs ist und dort auf hardwarehungrige Mobile Games oder schnelles Internet verzichten kann.

Ein helles, robustes Display sowie GPS dürften hier deutlich wichtiger sein – hierüber sollte ein gutes Outdoor-Handy in jedem Fall verfügen. Dieses gehört mittlerweile aber auch im günstigen Einsteigerbereich bei Smartphones praktisch zur Standardausstattung. Wer sich das Geld für eine zusätzliche (und durchaus sinnvolle) Handyhülle aus stoßabsorbierendem Material sparen möchte, der greift am besten gleich zu einem Gerät mit „outdoor-geeignetem“ Gehäuse – auch solche sind unter den Einsteiger-Handys zu finden.

Das Outdoor-Handy par excellence – von Caterpillar

Caterpillar dürfte den meisten als Hersteller von Baumaschinen bekannt sein. Dieselbe Robustheit und Leistungsfähigkeit bietet die Firma mittlerweile auch im Bereich der Smartphones. Caterpillar-Handys gehen dabei deutlich über den IP67-Standard hinaus: Einige Modelle sind zudem für Temperaturbereiche von minus 20 bis plus 55 Grad geeignet und können auch einen Sturz aus gut 2 Metern Höhe ohne einen Kratzer überstehen.

Handys von Caterpillar wirken mit ihren geriffelten Seiten und abgeflachten Kanten schon auf den ersten Blick sehr robust (und im Vergleich zu eleganten Top-Smartphones geradezu klobig und schwer): Bei ihnen steht eindeutig die Outdoor-Tauglichkeit im Mittelpunkt.

Caterpillar-Smartphones decken ein weites Feld vom Einsteigerbereich bis hin zur oberen Mittelklasse ab. Ob günstig und mit schwächerer Hardware oder etwas teurer, dafür aber mit aktuellem Dualcore-Prozessor und viel Arbeitsspeicher – extrem robust sind sie alle.

LTE Vergleich

Handyvergleich

Wir helfen Ihnen, sich zwischen zwei oder drei Modellen zu entscheiden.

Zum Handyvergleich
Smartphone mit Vodafone Logo

LTE-Smartphone

Vergleichen Sie eine Vielzahl an LTE-fähigen Smartphones.

LTE-Smartphone
Mobilfunkantenne

Mobilfunkanbieter

Ein Überblick der deutschen Mobilfunkanbieter und ihrer Tarife.

Mobilfunkanbieter