Kreditkarten ohne Gebühren finden

Kreditkarten-Vergleich

Kreditkarten wählen
  • Mehr als 50 Kreditkarten im Vergleich
  • Schnell Bonus- und Rabattpakete finden
  • Bequem mit wenigen Eingaben

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 20.11.2019 um 02:56 Uhr Übersichtliche Vergleiche und sehr gute Angebote!
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:46 Uhr Einfache Handhabung, logischer Aufbau
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:32 Uhr Die Beratung war mega. :) immer wieder gerne
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:04 Uhr Klar verständlich super
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:02 Uhr Der Vergleich der Tarife war sehr schnell exakt unkompliziert und äußerst effektiev. Keine überflüssige werbung oder Formularwust. Nur die wesentlichen Daten abgefragt, Angebote verglichen und gleich den Wechsel erledigt. Bester Service , schnell und *** gleich Strom und Gas gewechselt und spare ein Drittel der bisherigen Kosten. Dabei hatte ich erst vor 3 Jahren gewechselt und glaubte beim günstigsten Anbieter zu *** Danke

Gebühren für Barverfügungen

Je nach Kreditkarte fallen für Karteninhaber unterschiedliche Gebühren an. Die häufigsten Kosten stellen die Jahresgebühren dar, auf die allerdings viele Herausgeber inzwischen verzichten. Bei den Banken und Sparkassen ist es allerdings noch üblich, auf die zum Girokonto mitverkauften Kreditkarten eine Jahresgebühr zu erheben. Grundsätzlich unterscheiden sich die Kosten danach, um welchen Kartentypus es sich handelt. Am häufigsten kommen Classic- und Gold-Karten der Marken Visa und MasterCard zum Einsatz. Für Platin- und sogenannte Black-Cards wird grundsätzlich eine Gebühr erhoben, da diese mit umfangreichen, weit über das übliche Maß hinausgehenden Assistance-Leistungen ausgestattet sind. Der Kreditkarten-Vergleich von Verivox.de sorgt für Transparenz in Bezug auf die Kreditkartengebühren und die damit verbunden Leistungen.

Es ist schon praktisch, wenn Bargeld benötigt wird und nicht verzweifelt nach einem Geldautomaten der Hausbank gesucht werden muss, sondern mit der Kreditkarte kostenlos überall Geld abgehoben werden kann - nicht nur im Ausland, sondern auch in Deutschland. Jedoch bieten nicht alle Kreditkarten die Option auf kostenlose Barverfügungen. Die Belastungen belaufen sich im Mittel auf 3,5 Prozent des abgehobenen Betrages, aber in jedem Fall mindestens fünf Euro. Darüber hinaus bestehen Vertragsbedingungen, die auf der einen Seite eine kostenlose Barverfügung ermöglichen, auf der anderen Seite für den abgehobenen Betrag aber eine Verzinsung vom Tag der Abhebung an vorsehen.

Kreditkartengebühren: Zinsen

Es ist Usus, dass für den in Anspruch genommenen Kreditrahmen bis zur Abbuchung vom Girokonto keine Zinsen anfallen. Je nach Emittent kann die zinsfreie Stundung der Kreditkartenabrechnung bis zu zwei Monaten betragen. Andere Herausgeber verlangen vom Karteninhaber jedoch bereits nach einem Monat für den offenen Betrag Zinsen. Diese werden vor allem dann fällig, wenn die Kreditkartenrechnung nicht in einer Summe bezahlt, sondern in monatlichen Raten zurückgeführt wird. Der Zinssatz orientiert sich dabei an demjenigen für Dispositionskredite der Banken.

Einsatz der Karte außerhalb der Eurozone

Viele, aber nicht alle Anbieter berechnen bei Verwendung der Karte außerhalb der Eurozone eine Gebühr – das sogenannte Auslandseinsatzentgelt. Bei einigen Karten fallen neben dem Auslandseinsatzentgelt außerdem noch Kosten für die Währungsumrechnung von der Fremdwährung in Euro an. Diese Gebühr bewegt sich in der Größe zwischen einem und zwei Prozent, abhängig vom jeweiligen Kartenanbieter. Dieser Umstand spielt vor allem für die Karteninhaber eine Rolle, die im Jahr viel in Fremdwährungsgebieten unterwegs sind. Auch für Prepaid-Kreditkarten, welche meist günstig erhältlich, jedoch nicht komplett gebührenfrei sind, fallen im Ausland zum Teil erhebliche Gebühren an.

Sonstige Kosten

Weitere Kosten, die mit der Nutzung einer Kreditkarte entstehen können, sind unter anderem

  • Rücklastschriften
  • Ausstellen einer Ersatzkarte
  • Anfertigung einer Kopie eines Kontoauszuges
  • Erstellen einer Ersatz-PIN

Gänzlich gebührenfrei ist keine Kreditkarte. Auch wenn der Verbraucher sie in Verbindung mit einem Girokonto erhält oder keine Jahresgebühr entrichten muss, so können über das Jahr verteilt versteckte Gebühren anfallen. Des Weiteren sind es nicht die Anbieter Visa und MasterCard, welche die Höhe der Gebühren für die Kreditkarten bestimmen, sondern die Banken, von denen sie ausgegeben werden.

Lächelnde junge Frau hält Sparschwein in der Hand

Bonusprogramme bei Kreditkarten

Wie Sie mit Bonusprogrammen sparen können.

Bonusprogramme bei Kreditkarten

Junge Frau mit Kreditkarte im Close-up vor dem Laptop

Die Prepaid-Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarten im Vergleich.

Die Prepaid-Kreditkarte