Außerplanmäßiger Ausstieg aus dem Bus: Kind hat Mitschuld beim Unfall

Naumburg - Auch ältere Kinder müssen gewisse Gefahren im Straßenverkehr erkennen. Etwa dann, wenn sie einen Bus verlassen und hinter diesem die Straße überqueren. Denn kommt es zum Unfall, haben, liegt die Schuld nicht allein beim Autofahrer, wie das Oberlandesgericht Naumburg (Az.: 10 66/16) urteilte und worauf der ADAC verweist.

Nachrichten / Sachversicherungen

Bild: Weißer Reisebus auf einer Landstraße Bild: ©Milos-Muller/iStock.com / Text: dpa/tmn

Mit einem Linienbus fuhr eine fast zwölfjährige Schülerin nach Hause. Unterwegs bat sie den Busfahrer, sie vor der ursprünglichen Haltestelle auf freier Strecke aussteigen zu lassen. Das wäre eine große Abkürzung. Dem kam der Fahrer nach, öffnete die Tür, schaltete die Warnblinkanlage aber nicht an. Das Mädchen stieg aus und querte hinter dem Bus die Straße. Dabei kam es zu einem Unfall mit einem Auto, das langsam auf der Gegenfahrbahn fuhr.

Die Eltern forderten Schadenersatz und Schmerzensgeld. Ihre Argumentation: Ein elfjähriges Kind hafte nicht allein. Die Versicherung verweigerte die Zahlung. Auch ein Kind in diesem Alter hätte die selbst herbeigeführte Situation erkennen können. Es hätte zumindest abwarten müssen, bis der Bus nicht mehr die Sicht versperrt, bevor es über die Straße ging. 30 Prozent des Schadens seien bereits gezahlt worden.

Das Gericht gab der Versicherung Recht. Ein Kind in diesem Alter verfüge über die notwendige Einsichtsfähigkeit. Und damit über das Wissen, dass es mit erheblichen Gefahren verbunden ist, hinter einem Bus über die Straße zu gehen. So etwas sei nur mit der entsprechenden Vorsicht zu tun. Daher hätte die Klägerin einen Mitverschuldensanteil von 70 Prozent zu tragen. Der Busfahrer hätte allerdings nicht außerhalb der eigentlichen Haltestation halten dürfen. Auch der andere Autofahrer hätte früher reagieren können. Das sei aber bereits im Verschuldensanteil von 30 Prozent berücksichtigt.

Kfz-Versicherung
Schnell wechseln

Ihre Postleitzahl

  • Bis zu 850 € sparen
  • Über 200 Tarife vergleichen
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Nachrichten zum Thema

© 2018 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.