Apple-Nutzer haben beim Dating mehr Erfolg – sogar undercover

13.02.2021 | 12:00

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Ob ein Smartphone-Nutzer iOS oder Android verwendet, kommt fast einer Glaubensfrage gleich. Die Wahl des Betriebssystems hat sogar Einfluss auf die Partnersuche, wie die aktuelle Analyse des Vergleichsportals Verivox am Beispiel der Dating-App Lovoo zeigt. Dafür wurden Dating-Aktivitäten aus 27 europäischen Ländern anonymisiert ausgewertet.

Dating-App: Android-Nutzer aktiver, aber weniger erfolgreich

Lovoo-Nutzer mit einem Android-Smartphone besuchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz um 24 Prozent häufiger andere Kundenprofile als Nutzer von Apple-Geräten. Gleichwohl erreichen die Apple-Kunden trotz ihrer geringeren Aktivität 16 Prozent mehr Matches. Ein Match liegt vor, wenn sich beide Interessenten untereinander positiv bewertet haben.

Lovoos Android-Anwender posten im DACH-Raum außerdem Live-Videos um 28 Prozent häufiger als iOS-Kunden; und sie wischen (swipen) um 21 Prozent häufiger nach rechts oder links und entscheiden sich damit aktiv für oder gegen ein angezeigtes Profil.

Im gesamten europäischen Raum ist der Unterschied noch deutlicher: Obwohl Android-Nutzer um 17 Prozent häufiger andere Profile besuchen und doppelt so oft wie Apple-Anwender Live-Video-Features nutzen, sind iOS-Nutzer mit 33 Prozent mehr Matches deutlich erfolgreicher.

Unterschiede in Frankreich und Italien besonders groß

In Frankreich erreichen Apple-Anwender 38 Prozent mehr Lovoo-Matches als Android-Nutzer, in Italien sogar 56 Prozent mehr – obwohl auch in diesen Ländern die App von Android-Anwendern erheblich intensiver genutzt wird. Die Marktdurchdringung kann die gefundenen Unterschiede nicht erklären: In Frankreich stammt rund jedes vierte verkaufte Smartphone von Apple, ähnlich wie in Deutschland, in Italien etwa jedes sechste.

Eine US-Studie aus August 2020 hat aufgezeigt, dass iPhone-Nutzer ihre Chancen bei der Partnersuche auf Dating-Apps um bis zu 76 Prozent erhöhen können. Im Rahmen dieser Studie war für die anderen App-Nutzer das jeweils genutzte Smartphone klar ersichtlich. Bei Lovoo wird die bevorzugte Smartphone-Marke jedoch nicht öffentlich ausgegeben und nur in Einzelfällen von Nutzern aktiv kommuniziert.

Methodik

Die Dating-App Lovoo hat im Mai 2020 für Verivox mehrere Hunderttausend Datensätze aus der mobilen App-Nutzung mit Smartphone bzw. Tablet anonymisiert ausgewertet. Untersucht wurde, mit welchem mobilen Betriebssystem sich die App-Nutzer in 27 europäischen Ländern innerhalb der App bewegt haben (im Detail: Anzahl der Profilbesuche, Zahl der Swipes, Nutzen der Live-Video-Features, Zahl der Matches, Zahl der hochgeladenen Fotos, Chatnachrichten sowie Icebreaker). Die Verteilung von iOS zu Android unter den Nutzern beträgt 38 zu 62 Prozent; die Ergebnisse sind entsprechend dieser Verteilung gewichtet.