Stromverbrauch einer Wärmepumpe

Wärmepumpe
  • Attraktive Wechselboni

  • Exklusive Tarife

  • Schnell und sicher wechseln

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 248896

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Verbrauch von Wärmequelle abhängig
  3. Stromverbrauch berechnen
  4. Verbrauch nach Wärmepumpenarten
  5. Stromkosten einer Wärmepumpe
  6. Wärmepumpenstrom vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Wie hoch der Stromverbrauch einer Wärmepumpe ist, hängt insbesondere von ihrer Bauart ab.
  • Luftwärmepumpen besitzen eine vergleichsweise niedrige Jahresarbeitszahl, weshalb entsprechende Systeme einen großen Energiebedarf haben.
  • Erdwärmepumpen arbeiten relativ effizient, wobei Wasserwärmepumpen sogar noch etwas höhere Jahresarbeitszahlen aufweisen.
  • Jährlich verursacht eine Wärmepumpe je nach Heizleistung und genutzter Wärmequelle Stromkosten zwischen 400 und 2.000 Euro.

Stromverbrauch einer Wärmepumpe ist von der Wärmequelle abhängig

Wärmepumpen verwenden Energie aus Erdwärme, Wasser oder Wind zum Heizen. Allerdings lässt sich die Wärme nur mithilfe eines Motors nutzbar machen. Dieser benötigt als Antriebsenergie Strom, weswegen der Stromverbrauch einer Wärmepumpe beim Kauf ein nicht zu vernachlässigendes Kriterium ist. Prinzipiell gibt es eine ganze Reihe von Faktoren, die einen Einfluss auf den Strombedarf einer Wärmepumpe haben. Vor enormer Bedeutung ist dabei die Art der Wärmequelle.

Stromverbrauch einer Wärmepumpe berechnen

Zur Ermittlung des jährlichen Stromverbrauchs einer Wärmepumpe können Sie die folgende Formel verwenden:

Jährlicher Stromverbrauch = (Heizleistung / Jahresarbeitszahl) x Heizstunden

Die entscheidende Kennziffer zur Berechnung des Energiebedarfs ist die sogenannte Jahresarbeitszahl (JAZ). Die Variable gibt das Verhältnis zwischen der erzeugten Wärmeenergie und dem verbrauchten Strom an. Demzufolge gilt: Je höher die Jahresarbeitszahl, desto effizienter ist die Anlage.

Stromverbrauch nach Arten von Wärmepumpen

In einem durchschnittlichen Haushalt läuft die Heizungsanlage im Jahr etwa 2.000 Stunden. Daher dient dieser Wert als Grundlage für die Ermittlung des Strombedarfs. Welche Heizleistung die Wärmepumpe liefern muss, hängt hingegen vor allem von der Gebäudegröße ab; so gibt es Anlagen mit einer Leistung von 5 Kilowatt sowie solche mit einer Leistung von 15 Kilowatt. Auch das Alter des Heizsystems hat einen Einfluss darauf, wie effizient eine Wärmepumpe arbeitet. Erhebliche Unterschiede bestehen jedoch zwischen den verschiedenen Systemen. Die nachfolgenden Berechnungen basieren auf typischen Jahresarbeitszahlen.

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Luftwärmepumpe?

Als Luftwärmepumpen werden sowohl Luft-Wasser-Wärmepumpen als auch Luft-Luft-Wärmepumpen bezeichnet. Diese beiden Heizsysteme nutzen die Umgebungsluft. Es gibt zwischen ihnen allerdings einige funktionelle Unterschiede. In einer Luft-Wasser-Wärmepumpe befindet sich ein Kältemittel, das durch die gewonnene Wärme das Brauch- und Heizwasser erhitzt. Ein Luft-Luft-System erwärmt das Gebäude dagegen über die Raumluft.

Wenn die Wahl auf eine Luftwärmepumpe fällt, dann meist aufgrund der im Vergleich zu anderen Bautypen niedrigen Anschaffungskosten. Allerdings schwankt die Temperatur der Umgebungsluft übers Jahr vergleichsweise stark, sodass der Stromverbrauch insbesondere im Winter deutlich ansteigen kann. Infolgedessen fallen die Betriebskosten möglicherweise relativ hoch aus. Eine durchschnittliche Luftwärmepumpe besitzt eine Jahresarbeitszahl von etwa 2,8. Die nachfolgende Tabelle zeigt den Stromverbrauch einer solchen Anlage für verschiedene Leistungsstufen auf:

Heizleistung der Luftwärmepumpe Strombedarf der Luftwärmepumpe pro Jahr
5 kW 3.571 kWh
10 kW 7.143 kWh
15 kW 10.714 kWh

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Erdwärmepumpe?

Erdwärmepumpen gelten als sehr effizient. Ein solches Heizungssystem nutzt entweder flächig verbaute Erdkollektoren in einer Tiefe von zehn Metern oder eine Erdsonde in einer Tiefe von bis zu 100 Metern. Demzufolge sind die Anschaffungs- und Installationskosten einer solchen Anlage vergleichsweise hoch. Mit einer durchschnittlichen Jahresarbeitszahl von 4,0 ist allerdings der Stromverbrauch einer solchen Wärmepumpe auch deutlich niedriger:

Heizleistung der Erdwärmepumpe Strombedarf der Erdwärmepumpe pro Jahr
5 kW 2.500 kWh
10 kW 5.000 kWh
15 kW 7.500 kWh

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe?

Wasser-Wasser-Wärmepumpen (auch als Wasserwärmepumpen bezeichnet) weisen die höchsten Jahresarbeitszahlen auf. Ähnlich wie bei Erdwärmepumpen ist der finanzielle Aufwand für ihre Anschaffung und Inbetriebnahme relativ hoch. Da das Heizsystem die im Grundwasser gespeicherte Energie nutzt, besteht nämlich die Notwendigkeit, einen Brunnen zu bohren. Mit einem durchschnittlichen Jahresarbeitszahlen-Wert von 4,8 punkten Wasser-Wasser-Wärmepumpen allerdings mit einem niedrigen Strombedarf:

Heizleistung der Wasser-Wasser-Wärmepumpe Strombedarf der Wasser-Wasser-Wärmepumpe pro Jahr
5 kW 2.083 kWh
10 kW 4.167 kWh
15 kW 6.250 kWh

Überblick: Verbrauch der unterschiedlichen Wärmepumpen-Systeme

Die nachfolgende Tabelle weist den Stromverbrauch von Wärmepumpen in Abhängigkeit von ihrer Heizleistung und Bauart aus. Anhand dieser Übersicht wird deutlich, dass Wasserwärmepumpen und Erdwärmepumpen wesentlich effizienter sind als Luftwärmepumpen. Da weitere Faktoren wie der bauliche Zustand oder die Dämmung des Hauses einen Einfluss auf den Energiebedarf der Anlage haben, können die tatsächlichen Werte beträchtlich von den hier angegebenen abweichen.

Heizleistung Stromverbrauch Luftwärmepumpe Stromverbrauch Erdwärmepumpe Stromverbrauch Wasserwärmepumpe
5 kW 3.571 kWh/Jahr 2.500 kWh/Jahr 2.083 kWh/Jahr
10 kW 7.143 kWh/Jahr 5.000 kWh/Jahr 4.167 kWh/Jahr
15 kW 10.714 kWh/Jahr 7.500 kWh/Jahr 6.250 kWh/Jahr

Stromkosten einer Wärmepumpe

Für Verbraucher ist es natürlich interessant, zu wissen, welche Energiekosten durch die Verwendung einer Wärmepumpe anfallen. Ausgehend von einem Strompreis von 20 Cent je Kilowattstunde ergeben sich folgende Werte:

Heizleistung Stromkosten Luftwärmepumpe Stromkosten Erdwärmepumpe Stromkosten Wasserwärmepumpe
5 kW etwa 710 €/Jahr etwa 500 €/Jahr etwa 420 €/Jahr
10 kW etwa 1.430 €/Jahr etwa 1.000 €/Jahr etwa 830 €/Jahr
15 kW etwa 2.140 €/Jahr etwa 1.500 €/Jahr etwa 1.050 €/Jahr

Tarife für Wärmepumpenstrom vergleichen

Wer Geld sparen möchte, sollte nicht nur auf den Stromverbrauch seiner Wärmepumpe, sondern auch auf die Preise des Anbieters achten. In vielen Fällen zahlen Verbraucher für den Strom der Wärmepumpe nämlich einen höheren Betrag, als es notwendig wäre. Mit einem Wärmepumpenstrom Vergleich können Sie Angebote vieler Anbieter schnell vergleichen und zu einem günstigen Stromtarif für Wärmepumpen wechseln.

Um Wärmepumpentarife vergleichen zu können, geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch der Wärmepumpe an. Dabei müssen Sie auswählen, ob Ihr Wärmepumpenstrom über einen Eintarifzähler oder einen Doppeltarifzähler (HT NT) erfasst wird. Mithilfe verschiedener Filter können Sie die Ergebnisliste noch genauer Ihren Präferenzen anpassen.

Frau wärmt ihre Füße an einer Heizung, Wollsocken trocknen an der Heizung, Weihnachtslichter, Dekoration und heißes Getränk.

Nachtspeicherheizung

Für Nachtspeicherheizungen gibt es spezielle Tarife mit denen Sie schnell Geld sparen können.

Nachtspeicherheizung

Heizen-mit-Waermepumpen

Gastarife

Sie heizen mit Gas? Mit einem Vergleich finden Sie einen passenden Gastarif. Jetzt informieren!

Gastarife