Smartphones und Tablets richtig reinigen

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dapd

München - Beim Reinigen von Tablets und Smartphones gilt einmal mehr die Devise "weniger ist mehr". Um die gläsernen Touchscreens von fettigen Fingerabdrücken und Wischern zu befreien, genügt schon ein gutes Mikrofasertuch. Dies berichtet das Fachmagazin PC-Welt in seiner Onlineausgabe. Mit kreisenden Bewegungen ließen sich alle Rückstände der Bedienung entfernen. Bei grobem Schmutz reiche es schon, wenn man die Stelle auf dem Display leicht anfeuchtet und dann bearbeitet.

Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass kein Wasser in das Gehäuse kommt, denn das könnte zu einem irreparablen Defekt des ganzen Geräts führen. Am günstigsten sei es, Smartphone oder Tablet einfach an der Kleidung sauber zu reiben. Baumwolle eignet sich am besten dafür.

Im Handel erhältliche Display-Reiniger versprechen, die Touchscreens auch vor neuem Schmutz zu bewahren. In der Praxis sehe das aber oft anders aus, berichtet PC-Welt online. Zwar würden mit den Reinigern die Displays sauber, Fingerabdrücke und Schmutz blieben aber häufig haften. Wer Display-Reiniger benutzen möchte, sollte in jedem Fall darauf achten, dass die Flüssigkeit keine Seife oder Lauge enthält, rät PC-Welt online. Reiniger mit natürlichen Inhaltsstoffen seien dagegen nicht so aggressiv wie chemische Substanzen. Wichtig sei, dass die Flüssigkeiten sparsam angewendet werden und nichts ins Gehäuse dringt.