Ratenkredit: Senioren zahlen weniger Zinsen

11.02.2021 | 08:07

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Verbraucher können auch im Rentenalter ohne Probleme einen Kredit aufnehmen. Wie eine aktuelle Verivox-Auswertung zeigt, zahlen Senioren über 65 dafür sogar weniger Zinsen als Kreditnehmer im Gesamtdurchschnitt. In der Pandemie wurde der Kreditabschluss übers Internet für viele Senioren attraktiver. Ihr Anteil an den Kreditabschlüssen bei Verivox stieg im Corona-Jahr 2020 um 50 Prozent.

Senioren erhalten günstigere Zinsen

Im Mittel erhielten Verbraucher, die 2020 über Verivox einen Ratenkredit angefragt haben, ein Kreditangebot zum effektiven Jahreszins von 3,24 Prozent. Kreditinteressenten über 65 erhielten ihren Kredit deutlich günstiger. Sie mussten im Mittel nur 3,09 Prozent Zinsen zahlen. Ausgewertet wurde der Median-Wert. Die Hälfte der Kreditnehmer erhält diesen oder einen günstigeren Zinssatz.

„Anders als viele Arbeitnehmer im Erwerbsleben sind Senioren meist nicht mehr von Jobverlust und Einkommenseinbußen bedroht“, erklärt Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. „Sie erhalten einen Großteil ihrer Einkünfte krisensicher von einer Renten- oder Pensionskasse. Für die Bank sinkt dadurch das Risiko, dass der Kredit nicht zurückgezahlt wird, und sie kann günstigere Konditionen anbieten.“

Kredithöhe und Laufzeiten steigen

Dafür sinkt im Ruhestand meist das verfügbare Einkommen. Deshalb sind auch die durchschnittlichen Kreditsummen im Alter etwas niedriger als im Gesamtschnitt. Allerdings stieg der durchschnittliche Kreditbetrag bei den Verbrauchern über 65 Jahren von 2018 bis 2020 besonders stark – um 23 Prozent auf 15.108 Euro. Im Gesamtschnitt aller Verivox-Kredite stieg die Kredithöhe in dieser Zeit nur um 6 Prozent.

Dafür lassen sich Senioren inzwischen auch mehr Zeit für die Rückzahlung ihres Kredits. Die durchschnittliche Laufzeit stieg bei Krediten für Seniore von 2018 bis 2020 um ein halbes Jahr auf 61 Monate.

Hohe Annahmequote bei Kreditanfragen von Senioren

Es ist ein Mythos, dass ältere Menschen nur noch schwer einen Kredit erhalten. 70 Prozent aller Verbraucher über 65 Jahre, die im vergangenen Jahr über Verivox einen Ratenkredit angefragt haben, erhielten mindestens ein Kreditangebot. Damit ist die Annahmequote sogar noch etwas höher als im Durchschnitt aller Kreditinteressenten (69 Prozent).

Beim Höchstalter ziehen allerdings viele Banken eine Grenze. Sie genehmigen einen Kredit beispielsweise nur, wenn das Darlehen spätestens mit 75 oder 80 Jahren vollständig zurückgezahlt ist. Bei einigen Banken liegt die Altersgrenze auch noch höher.

„Senioren sind für Banken eine wichtige Kundengruppe“, sagt Oliver Maier. „Nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels haben sich die Institute in den letzten Jahren immer besser auch auf höher betagte Kreditinteressenten eingerichtet.“ 2018 wurde noch die Hälfte der Kreditanfragen von Verivox-Kunden über 75 Jahren abgelehnt. Inzwischen ist die Annahmequote in dieser Altersgruppe mit 69 Prozent genauso hoch wie im Gesamtschnitt. Innerhalb der Kundengruppe der Senioren hat sich der Anteil der Kreditnehmer über 75 in den letzten drei Jahren verdoppelt.

Senioren-Anteil im Corona-Jahr 2020 um 50 Prozent gestiegen

Laut einer Schufa-Studie aus dem November letzten Jahres gab es in Deutschland Ende 2019 gut 18 Millionen laufende Ratenkredite. Jeder zehnte Kreditnehmer war 65 Jahre oder älter. Auch in den Vorjahren lag dieser Anteil konstant bei 10 Prozent. Bei Verivox hatten Senioren 2019 nur einen Anteil von 3,7 Prozent am gesamten Kreditgeschäft und waren damit deutlich unterrepräsentiert. „Bei älteren Verbrauchern ist die Bindung an die Hausbank noch stärker ausgeprägt als bei anderen Kundengruppen“, erklärt Oliver Maier. „Zudem sinkt in höheren Altersgruppen der Anteil der Internetnutzer.“

Im Corona-Jahr 2020 hatten viele Bankfilialen allerdings zeitweise gar nicht oder nur eingeschränkt geöffnet. Außerdem ist das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 für Ältere besonders hoch. Das macht den kontaktlosen Kreditabschluss übers Internet gerade für Senioren attraktiv. Bei Verivox stieg der Senioren-Anteil an den Kreditabschlüssen im vergangenen Jahr um gut die Hälfte auf 5,8 Prozent.

Beratung genauso wichtig wie günstige Zinsen

Oliver Maier glaubt nicht, dass das Pendel nach der Pandemie nochmal zurückschlägt: „Gerade bei älteren Verbrauchern ist eine kompetente persönliche Beratung mindestens ebenso wichtig wie günstige Konditionen. Unsere Kunden haben von der ersten Anfrage bis zur Kreditauszahlung immer denselben Ansprechpartner. Nach Eingang der Kreditanfrage melden wir uns und bieten unsere Hilfe bei der Auswahl des günstigsten Angebots oder beim Zusammenstellen der Unterlagen an.“

Für Kunden, die mit dem Onlineformular für die Kreditanfrage nicht zurechtkommen, gibt es die barrierearme Kreditanfrage. Dabei nimmt ein Kreditberater am Telefon die Daten auf und bespricht nach dem Vergleich auch sofort die Vor- und Nachteile der einzelnen Bankangebote. Auf Wunsch erhalten die Kunden sämtliche Unterlagen dann noch einmal mit der Post zugeschickt, damit sie die Angebote auch offline in aller Ruhe durchgehen können, bevor sie sich für einen Kredit entscheiden.

Methodik

Für die Studie wurden alle Ratenkredite ausgewertet, die in den letzten drei Jahren über Verivox abgeschlossen wurden. Kunden über 65 Jahren wurden der Gruppe der Senioren zugerechnet.