Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Möglicher Lieferstopp: Große Mehrheit der Deutschen würde Gasverbrauch einschränken

27.06.2022 | 09:18

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Steht ein Stopp russischer Gaslieferungen vor der Tür? Knapp zwei Drittel der Deutschen (63 Prozent) halten das für wahrscheinlich. Eine große Mehrheit (89 Prozent) wäre in diesem Fall bereit, ihren Gasverbrauch teils deutlich zu senken. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Verivox.

89 Prozent würden Gasverbrauch bei Lieferstopp bereitwillig einschränken

Für 30 Prozent der Deutschen wäre es demnach akzeptabel, die Heizung nachts komplett abzuschalten. Jeder Zehnte wäre der Umfrage zufolge bereit, im kommenden Winter bis zu eine Stunde täglich die Heizung runterzudrehen. Ein weiteres Drittel gab an, bis zu vier Stunden pro Tag aufs Heizen verzichten zu können. Jeweils 8 Prozent der Befragten würden die Heizung bis zu 6 Stunden bzw. sogar bis zu 8 Stunden pro Tag ungenutzt lassen. Lediglich 11 Prozent aller Umfrageteilnehmer sind im Falle eines Lieferstopps aus Russland nicht dazu bereit, ihren Gasverbrauch einzuschränken.

„Der Aufruf der Bundesregierung zum Energiesparen fällt in der Bevölkerung auf fruchtbaren Boden“, sagt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox. „Allerdings ist noch unklar, inwieweit die Ampel auf Freiwilligkeit privater Verbraucher setzt oder gesetzlich verordnete Sparmaßnahmen bis hin zu Zwangsabschaltungen verordnet“, so Storck weiter.

Knapp zwei Drittel der Deutschen halten kompletten Gaslieferstopp für wahrscheinlich

Seit Tagen liefert Russland weniger Gas nach Deutschland als vertraglich vereinbart. Auch andere europäische Länder sind betroffen. 63 Prozent der Umfrageteilnehmer halten es für wahrscheinlich, dass es zu einem kompletten Gaslieferstopp kommen wird, 25 Prozent sogar für „sehr wahrscheinlich“. Nur rund 12 Prozent aller Befragten rechnen nicht damit. 26 Prozent der Deutschen sind in dieser Frage unentschieden.

„In den vergangenen 12 Monaten sind die Gaspreise für Verbraucher um durchschnittlich 110 Prozent gestiegen. Ein Gaslieferstopp hätte weitere drastische Preissteigerungen zur Folge. Vor allem Bestandskunden müssten dann schlagartig mit Preiserhöhungen rechnen, denn Stufe zwei des Gasnotfallplans sieht vor, dass Versorger nicht mehr an ihre vertraglichen Zusagen gebunden wären und die hohen Weltmarktpreise zeitnah an ihre Kunden weitergeben könnten“, sagt Thorsten Storck.

Methodik

Im Auftrag von Verivox hat das Marktforschungsinstitut Innofact im Juni 2022 insgesamt 1.006 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren online befragt. Die Umfrage ist bevölkerungsrepräsentativ in Bezug auf Alter, Geschlecht und Bundeslandzugehörigkeit.

Frage: Es wird befürchtet, dass Russland die Gaslieferungen nach Deutschland komplett einstellen könnte. Für wie wahrscheinlich halten Sie einen kompletten Gaslieferstopp?

Antworten: sehr wahrscheinlich / eher wahrscheinlich / teils-teils / eher nicht wahrscheinlich / sehr unwahrscheinlich.

Frage: Inwieweit wären Sie bereit, sich im Falle eines Lieferstopps beim Gasverbrauch einzuschränken? (Nur Befragte, die selbst Gas nutzen n=459)

Antworten: Nachts auf Heizen zu verzichten wäre für mich akzeptabel / Bis zu 1 Stunde pro Tag wäre für mich akzeptabel / 1 bis 4 Stunden pro Tag wären für mich akzeptabel / 4 bis 6 Stunden pro Tag wären für mich akzeptabel / 6 bis 8 Stunden pro Tag wären für mich akzeptabel /Ich bin nicht bereit, mich beim Gasverbrauch einzuschränken.