Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Effiziente Wärmepumpe heizt ein Drittel günstiger als Erdgas

25.10.2023 | 09:49

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Haushalte mit einer effizienten Wärmepumpe zahlen aktuell rund rund 30 Prozent weniger für das Heizen als Haushalte mit einer Gasheizung. Arbeitet die Wärmepumpe hingegen nicht sehr effizient, liegen die Kosten nur 4 Prozent höher als bei der Erdgas-Heizung. Das zeigt eine Analyse von Verivox. 

Aktuelle Gastarife liegen deutlich unter 9 Cent pro Kilowattstunde

Wer ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) Erdgas beheizt, bezahlt als Neukunde aktuell rund 1.774 Euro – das entspricht einem Kilowattstundenpreis von 8,87 Cent/kWh.

Wärmepumpenstrom bei effizientem Heizsystem deutlich günstiger

Haushalte mit einer effizient arbeitenden Wärmepumpe (Jahresarbeitszahl 4) benötigen für die Bereitstellung von 20.000 kWh Wärme insgesamt 5.000 kWh Wärmepumpenstrom. Die bundesweiten Durchschnittskosten für Neukunden dafür liegen derzeit bei 1.241 Euro. Die Stromkosten für die Wärmepumpe sind in diesem Fall rund 30 Prozent niedriger als die Heizkosten für Erdgas.

"Der durchschnittliche Arbeitspreis der günstigsten verfügbaren Angebote für Wärmepumpen liegt aktuell bei rund 25 Cent pro Kilowattstunde", sagt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox. "Zu Beginn des Jahres waren es noch über 50 Cent pro Kilowattstunde, der Preis für Wärmepumpenstrom hat sich seither halbiert. Die Preisentwicklung ist ähnlich wie beim Erdgas - die Gaspreise für Neukunden waren zu Beginn des Jahres ebenfalls fast doppelt so hoch."

Heizkosten steigen mit sinkender Effizienz

Arbeitet die Wärmepumpe weniger effizient (Jahresarbeitszahl 2,7), liegen die Heizkosten rund 4 Prozent über denen der Gasheizung. Beim derzeitigen bundesweiten Neukundenpreis summieren sich die Gesamtkosten für die dann notwendigen 7.500 kWh Strom auf 1.837 Euro. Gründe für ein weniger effizient arbeitendes Wärmepumpensystem können beispielsweise eine mangelhafte Dämmung oder weniger gut geeignete Heizkörper sein.

"Ein Gaskessel ist in der Anschaffung deutlich günstiger als eine Wärmepumpe. Die Preisspannen für die unterschiedlichen Heizsysteme sind allerdings groß", sagt Thorsten Storck.

"Die konkreten Kosten und die notwendigen Umbauarbeiten hängen stark von der individuellen Situation und den baulichen Gegebenheiten ab. Welche Art von Wärmepumpe jeweils möglich ist und wie effizient das zukünftige Heizsystem sein kann, sollten alle Interessierten mit Hilfe einer qualifizierten Energieberatung vor Ort klären."

Methodik

Um die starken Preissteigerungen in Bestandskundentarifen im Jahr 2022 zu glätten, wurde für die aktuellen Berechnungen die durchschnittlichen Neukundenpreise für Gas und Wärmepumpenstrom berücksichtigt. Es ist davon auszugehen, dass die derzeitigen Neukundenpreise das mittelfristige Marktpreisniveau besser abbilden als die aktuell noch teuren Preise der Bestandskundentarife.

Die JAZ (Jahresarbeitszahl) drückt die Effizienz des Heizsystems aus. Eine JAZ von 4 bedeutet, dass das Heizsystem 4 kWh Wärme durch 1 kWh elektrischer Energie erzeugt. Optimal eingestellte Heizsysteme sollten eine JAZ zwischen 3 und 5 erreichen.