Neuer Preissturz bei Allnet-Flatrates

20.11.2013 | 09:23

Heidelberg - Der Mobilfunkdiscounter Discoplus bietet erstmals eine Handy-Flatrate in alle deutschen Netze zum Aktionspreis von 12,95 Euro monatlich an. Damit unterbietet das zur Münchner Eteleon AG gehörende Unternehmen deutlich die bisherige Preisuntermarke von 16,95 Euro. „Die Preise für Allnet-Flatrates haben ihren Sinkflug noch nicht beendet“, erklärt Verivox-Telekommunikationsexperte Sven Ehrmann.

Preiskampf der Handy-Discounter geht weiter

Zuletzt wurde Yourfone zum Preisbrecher, als die E-Plus-Tochter im Frühjahr 2012 erstmals eine Flatrate für unter 20 Euro anbot. Nur wenige Tage später holte die Drillisch-Mobilfunkgruppe zum Gegenschlag aus und nahm eine neue Option ins Portfolio auf, mit der ebenfalls alle Gespräche und das mobile Surfen für rund 20 Euro möglich wurden. „Der Preiskampf der Handy-Discounter zeigt, dass Kunden durch einen regelmäßigen Wechsel des Anbieters nach wie vor sparen können“, so Ehrmann weiter.

Der Aktionstarif für 12,95 Euro im Monat, der Gespräche in alle Mobilfunknetze und das deutsche Festnetz abdeckt, wird im Netz von O2 angeboten und hat eine Vertragslaufzeit von einem Monat. Er enthält eine Internetflatrate mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 500 MB. SMS kosten 9 Cent, der Bereitstellungspreis liegt bei einmalig 19,95 Euro.

20-Euro-Marke bislang kaum gebrochen

Vergleichbare Angebote gibt es derzeit ebenfalls im O2-Netz von Winsim für 16,95 Euro. Im E-Plus-Netz bieten die Discounter Yourflat für 19,80 Euro und Simyo für 19,90 Euro vergleichbare Tarife an.

Im Telekom- und Vodafone-Netz sind Allnet-Flatrates etwas teurer: Klarmobil und Congstar verlangen für eine Allnet-Flatrate im Telekom-Netz 24,85 Euro bzw. 24,99 Euro. Im Vodafone-Netz bietet Otelo eine Pauschale ebenfalls für 24,99 Euro. Einzig Maxxim, die auch im Vodafone-Netz eine Allnet-Flatrate anbieten, ist mit 19,95 Euro monatlich deutlich günstiger.