Neue Typklassen verteuern Kfz-Versicherung bis zu 49 Prozent

17.09.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Jedes Jahr bestimmt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Typklassen für rund 29.000 Automodelle und die Regionalklassen aller Zulassungsbezirke neu. Je nach PKW-Modell kann die aktuelle Neueinstufung für Autofahrer einen Mehrpreis von rund 1.100 Euro bedeuten, wie aktuelle Berechnungen des Vergleichsportals Verivox zeigen.

Umstufung: In Extremfällen 1.100 Euro mehr

Je mehr Schäden für ein Modell beglichen werden, desto höher ist die Typklasse und desto teurer die Versicherungsprämie. Weniger Schäden senken den Beitrag. Günstiger wird es für Fahrer des Suzuki Swift 1.2. Durch die bessere Typklasse sinkt die Prämie in einer Modellrechnung um 296 Euro bzw. 29 Prozent.

Automodell Typbezeichnung Versicherung Beitrag 2019 Beitrag 2020 Ersparnis (€) Ersparnis (%)
VW T-ROC 1.5 TSI 0603 / CED mit Vollkasko 714,92 € 471,27 € 243,65 € 34%
Suzuki SWIFT 1.2 7102 / AEK mit Vollkasko 1.024,58 € 728,76 € 295,82 € 29%
Skoda KODIAQ 2.0 TSI 4X4 8004 / ARR mit Vollkasko 829,22 € 585,57 € 243,65 € 29%

Deutlich teurer wird es für Fahrer eines BMW X6 M50 3.0 D bei Verträgen mit Vollkasko. Die Modellrechnung zeigt einen Anstieg von 49 Prozent. Wenn der Fahrer die ungünstige Schadenfreiheitsklasse 5 hat, sind das 1.099 Euro mehr im Jahr. Solche Zuschläge sind eine Ausnahme. Der Modellfall wurde außerdem für einen Landkreis berechnet, der 2020 ebenfalls in der Regionalklasse teurer eingestuft wird.

Automodell Typbezeichnung Versicherung Beitrag 2019 Beitrag 2020 Mehrbeitrag (€) Mehrbeitrag (%)
Opel Corsa-D 1.4 0035 / AWH mit Vollkasko 579,21 € 684,62 € 105,41 € 18%
Mazda CX-5 2.0 AWD 7118 / AHD mit Vollkasko 1.241,34 € 1.673,76 € 432,42 € 35%
BMW X6 M50 3.0D 0005 / BYG mit Vollkasko 2.249,51 € 3.348,79 € 1.099,28 € 49%
Opel Astra-K+ 1.4 0035 / BGF nur Haftpflicht 309,52 € 419,19 € 109,67 € 35%

Der Mazda CX-5 2.0 AWD wird beim Vertrag mit Vollkasko um 35 Prozent teurer, der Opel Astra-K+ 1.4 in der Haftpflicht ebenfalls um 35 Prozent.

„Für bestehende Verträge gelten die Veränderungen meist zum 1. Januar. Autofahrer, für die sich die Kfz-Prämie im kommenden Jahr durch die Neueinstufung verteuert, profitieren von einem Sonderkündigungsrecht“ sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH.

Auch Regionalklassen bestimmen Kfz-Beitrag wesentlich

Neben der Typklasse ist auch die Regionalklasse, also der Wohnsitz eines Halters, ein wichtiger Kostenfaktor bei der Kfz-Versicherung. Eine Verivox-Auswertung zeigt: Allein aufgrund des Wohnorts zahlen Autofahrer in sehr teuren Regionen unter Umständen drei Viertel mehr als in günstigen Regionen.

Methodik

Berechnung: Alleinfahrer 45 Jahre, 15.000 km / Jahr, SF 5, Versicherer: WGV.
Niedrigere Typklassen: Braunschweig
Höhere Typklassen: Landkreis Rhön-Grabfeld (mit Vollkasko), Landkreis Schweinfurt (nur Haftpflicht).