Neue Strompreiserhöhungen um bis zu 18 Prozent

23.07.2007

Die Strompreise in Deutschland steigen auch im August weiter an. Nachdem bereits 91 Stromversorger ihre Strompreise zum 1. Juli angehoben haben, wollen mindestens 54 weitere Versorger ihre Strompreise zum 1. August erhöhen. Die Preissteigerung beträgt durchschnittlich 7,9 Prozent, die stärkste Erhöhung sogar 17,8 Prozent. Bei den aktuell bekannt gegebenen Erhöhungen handelt es sich vorwiegend um kleinere und mittlere Versorger.

Die Preissteigerung beträgt durchschnittlich 7,9 Prozent, die stärkste Erhöhung sogar 17,8 Prozent. Bei den aktuell bekannt gegebenen Erhöhungen handelt es sich vorwiegend um kleinere und mittlere Versorger.

Für einen Vergleich wurden die Grundversorgungstarife für einen durchschnittlichen vier Personen Haushalt (Jahresverbrauch 4000 kWh) zugrunde gelegt. Demnach müssen Kunden der F.X. Mittermaier & Söhne GmbH in Isen mit 17,8 Prozent den höchsten Preisaufschlag hinnehmen. Dahinter folgen die Stadtwerke Uffenheim (15,7%), die Stadtwerke Leinefelde (14,9%), die Elektrizitätsversorgung Gochsheim (14,2%), die Stadtwerke Tirschenreuth (13,6%) und die Stadtwerke Bad Brückenau (13,2%).

Für immer mehr Verbraucher in Deutschland werden die Stromkosten zum wichtigen Thema. Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) schätzt, dass zwischen 40 und 50 Prozent der Haushalte bis zur Jahresmitte 2007 ihren Stromtarif gewechselt haben. Ein deutlicher Anstieg, denn bis zum Jahresende 2006 lag diese Quote noch bei 31 Prozent.

Eine Tendenz, die verivox.de bestätigen kann: Nach den Preiserhöhungen der letzten Wochen und der Aufforderung zum Stromanbieterwechsel durch Politik und Verbraucherzentralen, haben im Juni 2007 ca. fünf mal mehr Verbraucher ihren Strompreis unter www.verivox.de verglichen zum Juni 2006.

Laut VDEW haben jedoch nur ca. 6 Prozent der Haushalte tatsächlich auch den Stromversorger gewechselt. Dabei ist der Anbieterwechsel einfach und sicher. Die Versorgungssicherheit ist gesetzlich garantiert, und der Anbieterwechsel dauert weniger als 5 Minuten.

Einer verivox.de-Analyse zufolge lohnt sich der Anbieterwechsel in über 90 Prozent aller Fälle. Singles können abhängig von Wohnort und individuellem Jahresverbrauch bis zu 100 Euro, Familien sogar bis zu 300 Euro und mehr sparen.

Der Stromversorgerwechsel ist einfach, schnell und sicher: Der kostenlose Stromrechner findet durch die Eingabe von Postleitzahl und Jahresverbrauches innerhalb von Sekunden die passenden Angebote aus über 7.500 Tarifen. Anschließend kann der Verbraucher direkt den Versorger seiner Wahl mit dem Wechsel beauftragen. Alles weitere erledigt der neue Versorger.