Auch im Urlaub günstig telefonieren und surfen

01.07.2011 | 15:30

Wer im Urlaub nicht auf Handygespräche und mobiles Internet verzichten möchte, braucht sich vor hohen Kosten nicht zu fürchten, wenn folgende Ratschläge beachtet werden.

Heidelberg - Wenn man im Urlaub nicht auf Handygespräche und mobiles Internet verzichten möchte, braucht man sich vor hohen Kosten nicht unbedingt zu fürchten. Es sollten lediglich ein paar Hinweise beachtet werden.

Christof Zinkgräf, Telekommunikationsexperte bei Verivox, empfiehlt: „Wer nicht in eine Kostenfalle tappen will, sollte vor Reiseantritt unbedingt aktiv werden und für den Zeitraum des Auslandaufenthaltes eine spezielle Option hinzu buchen.“ Zwar hat die EU die Kosten gedeckelt - aber vor allem die mobile Internetnutzung im Urlaub kann teuer werden, wenn man einfach blauäugig drauf los surft.

Die neuen EU-Tarife für Sprach-Roaming

Der EU-Tarif wurde eingeführt, um Handynutzer vor horrenden Rechnungen zu schützen. Seit dem 1. Juli gilt: Ein Anruf mit dem Handy darf laut der neuen EU-Regelung maximal 41 Cent pro Minute kosten, ankommende Gespräche höchstens 13 Cent je Minute. Für jede versendete SMS bezahlt man im EU-Ausland maximal 13 Cent.

Daten-Roaming: Spezielle Angebote fürs Ausland

Die Preise für Internetverbindungen wurden im Rahmen der EU-Richtlinie zwar nicht reglementiert, sind aber zumindest gedeckelt: Wird mit dem Anbieter nichts anderes vereinbart, darf die Rechnung für die Internetnutzung eine Grenze von 60 Euro nicht überschreiten. Die meisten Anbieter haben jedoch eigene Tarife fürs Daten-Roaming im Programm:

O2

Beispielsweise hat O2 eine neue Internet-Option für Urlauber angekündigt. Ab August können O2-Kunden das „Smartphone Daypack EU“ buchen, dieses Paket kostet 3,50 Euro am Tag und beinhaltet ein Datenvolumen von 10 Megabyte. In der Option „Internet Daypack EU“ für 10 Euro sind täglich 100 MB enthalten. Die Angebote gelten sowohl innerhalb der EU als auch in Nordamerika.

Deutsche Telekom

Unter dem Namen „Travel & Surf“ hat die Deutsche Telekom eine Daten-Option für Reisende im EU-Ausland im Angebot. Ein Tagespass kostet 1,95 Euro für 10 MB oder 4,95 Euro für 50 MB. Eine Wochenflatrate ist für 14,95 Euro zu haben.

E-Plus

Wer das E-Plus-Netz nutzt, kann eine „EU-Surf-Option“ mit 50 Megabyte für 4,99 Euro bestellen, die eine Woche lang gilt. Die Option ist unter anderem auch für Kunden von Base, Simyo, Blau.de und My-MTV-Mobile zu haben.

Fonic

Ab dem 4. Juli bietet Fonic das „EU-Data-Pack“ an: Wer sich für dieses Angebot entscheidet, dem stehen im EU-Ausland für 3 Euro am Tag 10 Megabyte Datenvolumen zur Verfügung.

Mit praktischen Alternativen sparen

Alternativ ist es möglich, kostenfreie öffentliche WLAN-Verbindungen zum Surfen zu nutzen, beispielsweise am Flughafen, in Cafés oder Hotels. Hier sollte man jedoch auf Nummer sicher gehen und unter anderem das Onlinebanking meiden. Das Gleiche gilt natürlich für die Eingabe sensibler Daten in Internetcafés.