Krankenkassenvergleich: Leistungen und Beiträge im Überblick

Prüfen Sie Ihre gesetzliche Krankenkasse auf Herz und Nieren

  • Top-Anbieter – bis zu 594 Euro sparen
  • Zusatzleistungen – umfassender Überblick
  • Sicherer Wechsel – lückenloser Gesundheitsschutz

Prüfen Sie Ihre gesetzliche Krankenkasse auf Herz und Nieren

€/Monat

Da in Deutschland sowohl gesetzliche als auch private Krankenversicherungen hart um Kunden konkurrieren, hilft ein Krankenkassenvergleich, das beste Angebot für den eigenen Bedarf zu finden. Mit dem Online-Rechner des unabhängigen Verbraucherportals Verivox.de können Interessenten die Tarife gesetzlicher Krankenkassen vergleichen und optimale Tarife und Leistungen für ihre individuellen Bedürfnisse finden. Klicken Sie auf die untenstehende Verlinkung, um private Krankenversicherungen zu vergleichen.

Privat wie gesetzlich – ein Krankenkassenvergleich bietet Orientierung

In Deutschland ist jeder Bürger verpflichtet sich bei einer Krankenkasse einzuschreiben. Die Kassensuche und letztendliche Wahl der passenden Krankenkasse fällt nicht leicht. Schließlich gibt es nicht nur eine große Anzahl an Anbietern, sondern auch gleich zwei Systeme: Während der Versicherte bei der privaten Krankenversicherung (PKV) einen individuell festgelegten Tarif zahlt, wird der allgemeine Beitragssatz bei gesetzlichen Krankenkassen (GKV) am Einkommen festgemacht.

Auch bei den gewünschten Leistungen bietet die PKV eine viel größere Auswahl. Die Anmeldung bei einer privaten Krankenkasse kann jedoch nur erfolgen, wenn Versicherte ein bestimmtes Einkommen überschreiten. Auch bei gesetzlichen Krankenkassen lohnt sich wegen der Unterschiede beim Leistungsumfang und Zusatzbeitrag der Vergleich.

Private Krankenkassen im Vergleich

Private Krankenkassen unterliegen lediglich beim Basistarif einem Kontrahierungszwang und können sich daher ihre Versicherten weitgehend aussuchen. Dies führt oftmals zu günstigeren Angeboten. Patienten mit Vorerkrankungen können jedoch abgelehnt werden oder müssen mit hohen Prämien rechnen.

Neben der Auswahl der Krankenkassen und Tarife können Versicherte ihren Beitrag durch individuell vereinbarte Leistungen wie Zahnarztkosten, stationäre Versorgung oder die Höhe des Krankentagegelds auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Durch eine Selbstbeteiligung kann der Tarif abgesenkt werden. Alle diese Einstellungen sind auch im Krankenkassenvergleich von Verivox verfügbar.

Diese Leistungen bietet die private Krankenkasse

Die Wahl auf eine private Krankenkasse fällt meistens auf Grund der besseren Leistungen. Obwohl Ärzte eigentlich keinen Unterschied zwischen gesetzlich und privat Versicherten machen sollten, kommen private Patienten meist schneller an Termine. Außerdem zahlt die Krankenkasse auch rezeptfreie Medikamente, wenn sie vom Arzt verschrieben wurden. Auch beim Krankenhausaufenthalt erhalten Privatpatienten meist eine bessere Behandlung durch den Chefarzt der Klinik. Kosten beim Zahnarzt für eine Zahnreinigung oder andere Behandlungen können je nach Tarif mitversichert werden.

Über eine Krankenzusatzversicherung können jedoch auch Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse diese Leistungen in Anspruch nehmen. Nachdem Patienten einen Krankenkassenvergleich durchgeführt haben, sollten sie überlegen, ob die private oder gesetzliche Krankenversicherung besser geeignet ist.

Optimale Versicherung im Krankenkassenvergleich finden

Die Tarife der privaten Krankenkassen sind so gestaltet, dass jeder Kunde im Laufe seiner Mitgliedschaft so viel einzahlt, wie er statistisch betrachtet für seine medizinische Versorgung benötigen wird. Daher fallen die Kosten für Versicherte mit Vorerkrankungen höher aus und steigen im Alter. Bei dem Krankenkassenvergleich sollten Interessenten deshalb auch darauf achten, wie hoch die Beiträge im Alter werden, um später nicht in finanzielle Bedrängnis zu gelangen.

Während in der gesetzlichen Krankenversicherung das Umlageverfahren gilt, also die laufenden Kosten von der jeweiligen Beitragsgeneration bewältigt werden, müssen private Krankenkassen Alterungsrückstellungen bilden. Junge Versicherte zahlen dabei höhere Beiträge, die zur Dämpfung der Beitragsanstiege im Alter, wenn in der Regel mehr Gesundheitsleistungen in Anspruch genommen werden müssen, verwendet werden.

Bei einem Wechsel zu einer anderen privaten Krankenkasse müssen Kunden jedoch auf diese gezahlten Leistungen ganz oder teilweise verzichten und mit höheren Beiträgen bei einem anderen Versicherer rechnen. Ein Vergleich der verschiedenen Tarife der eigenen Krankenkasse kann daher sinnvoll sein, da hier Altersrückstellungen mitgenommen werden können.

Wer einen Krankenkassenwechsel aus der GKV in die PKV in Betracht zieht, sollte beachten, dass ihm danach die Rückkehr in das gesetzliche System weitgehend verwehrt wird.

Gesetzliche Krankenkassen im Vergleich

Auch wenn seit Anfang 2009 für gesetzliche Krankenkassen ein einheitlicher Beitragssatz gilt, erheben die meisten darüber hinaus einen Zusatzbeitrag. Die Zusatzbeiträge unterscheiden sich je nach Kasse in ihrer Höhe. Weiterhin können sie durch Prämienzahlungen, Bonusprogramme und Wahltarife die Prämienhöhe beeinflussen. Des Weiteren kann es Unterschiede bei den Sonderleistungen und Service-Angeboten.

Die unterschiedlichen Krankenkassenarten, wie beispielsweise Betriebskrankenkassen (BKK), die Ortskassen (AOK), die Innungskrankenkassen (IKK) oder die Handelskrankenkassen (HKK) können die Entscheidung bei der Kassensuche für eine passende Versicherung erschweren. Ob eine BKK, AOK, IKK oder eine der anderen Kassen die passende Kasse ist, finden Sie am besten in einem ausführlichen Leistungsvergleich heraus. Die BKK stand früher nur Mitgliedern des jeweiligen Betriebs zur Verfügung. Heute kann jeder Versicherte in eine BKK wechseln.

Die beste Kasse finden durch einen Krankenkassenvergleich

Hier hilft der Krankenkassenvergleich. Wählen Sie im Rechner zuerst Ihr Bundesland aus, da viele Kassen nur in bestimmten Regionen aktiv sind. Wer in einem Bundesland lebt und in einem anderen arbeitet, kann durch einen zweiten Vergleich eventuell weitere interessante Tarife finden. Auch die Berufsgruppe und die Höhe des Einkommens sind nötig, um den persönlichen Beitragssatz zu errechnen. Für den Vergleich der Kosten der für Sie in Frage kommenden Krankenkassen brauchen Sie keine weiteren Angaben.

Zusatzleistungen im Vergleich der gesetzlichen Krankenkassen

Anschließend können Sie einen Vergleich einzelner Krankenkassen durchführen: Wählen Sie einfach die interessanten Tarife aus und benutzen Sie die Schaltfläche „Angebote vergleichen“. Neben den Zusatzleistungen der Kassen in Bereichen wie Vorsorge, Gesundheitsförderung, Service und Beratung werden im Vergleich auch Bonusprogramme, optionale Zusatzversicherungen und Wahltarife übersichtlich aufgelistet. Letztere bieten etwa die Möglichkeit, besondere Arzneimittel, Therapierichtungen oder eine integrierte Versorgung in Anspruch nehmen zu können. Auch individuelle Krankengeldansprüche, Kostenerstattungen, Zusatzbeiträge oder Selbstbeteiligungen sind durch Wahltarife regelbar.

So können auch Versicherte, die besonderen Wert auf Leistungen wie etwa zusätzliche Untersuchungen zur Vorsorge für Kinder, alternative Naturheilverfahren oder erhöhte Ansprüche auf Haushaltshilfe legen, die für sie und ihre Familie optimale Krankenkasse finden. Auch wenn sich der Zusatzbeitrag erhöht, lohnt es sich womöglich die Versicherung zu kündigen und durch einen Krankenkassenvergleich monatlich zu sparen.

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,5 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 20.178 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.