Lebensversicherung: Jetzt Angebote vergleichen

Gut abgesichert für den Ernstfall

  • Unverbindlich und kostenlos
  • Direkt wechseln und jetzt Prämien sparen
  • Finanzielle Sicherheit für Sie und Ihre Angehörigen
  • ​Ihr unabhängiger Versicherungsvergleich – Erstinformation

Zahlreiche Versicherungsnehmer haben eine Lebensversicherung als Teil ihrer Altersvorsorge abgeschlossen. Dabei gibt es grundsätzlich unterschiedliche Arten der Lebensversicherung. Sie dient grundsätzlich als Absicherung für die Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherten oder als allgemeine Altersvorsorge in Form einer Rente.

Wer über einen Altvertrag mit einem Garantiezins von drei bis fünf Prozent verfügt, kann sich heute freuen. Denn seit 2013 werden von einigen großen Versicherungsgesellschaften Lebensversicherungen ohne einen Garantiezins angeboten. Neben der geringen Verzinsung unterliegen nach dem 1. Januar 2005 abgeschlossene Kapitallebensversicherungen (KLV) bei ihrer Auszahlung dem persönlichen Einkommenssteuersatz des Versicherten. Daher sollte jeder Versicherungsnehmer vor dem Abschluss einer Lebensversicherung sicherstellen, dass es sich um die bestmögliche Police für ihn und seine Familie handelt.

Kapitallebensversicherung berechnen

Die unterschiedlichen Arten der Lebensversicherungen

Am Markt finden Interessenten Risikolebensversicherungen (RLV), kapitalbildende Lebensversicherungen und fondsgebundene Lebensversicherungen. Jeder Versicherungsnehmer sollte vor dem Vertragsabschluss verschiedene Angebote für eine Lebensversicherung einholen und sich gut beraten lassen, welche Art von Lebensversicherung für ihn und seine Familie geeignet ist.

Die Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung leistet nur bei Tod des Versicherten. Die Versicherung wird über einen festen Betrag abgeschlossen, der im Todesfall des Versicherten an die Bezugsberechtigten ausgeschüttet wird. Die Versicherungssumme sollte so hoch ausfallen, dass sowohl die Bestattungskosten als auch die finanzielle Absicherung der Familie gedeckt sind. Da der Vertrag mit dem Lebensversicherer keine Sparleistung beinhaltet, fällt der Versicherungsbeitrag niedriger aus als bei den anderen Versicherungsformen.

Diese Form der Lebensversicherung ist insbesondere bei jungen Familien sehr beliebt. Der Hauptverdiener der Familie sichert hierdurch die Hinterbliebenen für den Fall eines unerwarteten Todes ab. Die Risikolebensversicherung wird häufig auch als Garantie bei einem Baudarlehen verwendet.

Die kapitalbildende Lebensversicherung

Diese klassische Lebensversicherung, auch Kapitallebensversicherung genannt, vereint eine RLV mit einer privaten Altersvorsorge. Falls die versicherte Person während der Laufzeit der Versicherung verstirbt, erhalten die Bezugsberechtigten die im Versicherungsvertrag vereinbarte Summe ausgezahlt. Die Versicherung ist mit der Auszahlung beendet. Erreicht hingegen der Versicherte ein im Vertrag vereinbartes Alter, erhält er eine Auszahlung in Form einer Rente aus der KLV.

Je nach Vertragsart kann er zwischen einer Einmalzahlung und einer Rente wählen. Die Versicherungsprämien werden von der Versicherungsgesellschaft während der Laufzeit verzinslich angelegt, sodass der Versicherungsnehmer bei der Auszahlung einen höheren Versicherungsbetrag erhält, als er eingezahlt hat. Bei neuen Versicherungen kann die Verzinsung auf Grund der Lage am Kapitalmarkt sehr gering ausfallen oder ganz gestrichen werden.

Die fondsgebundene Lebensversicherung

Eine fondsgebundene Lebensversicherung ähnelt einer KLV, nur dass die Versicherungsbeiträge in Fondsanteilen angelegt werden. Da Fonds an der Börse gehandelt werden, unterliegen ihre Kurse ständigen Schwankungen und der Versicherer kann mit der Geldanlage der Versicherungsprämien auch Verluste erleiden. Daher besteht für die Versicherten bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung immer das Risiko eines Wertverlustes. Entwickeln sich die Aktienkurs positiv, kann die Lebensversicherung jedoch eine deutlich höhere Rendite erziehlen als die klassische Kapitallebensversicherung.

Bevor eine fondsgebundene LV abgeschlossen wird, sollte in einer Beratung das Risiko und die Rendite genau erläutert werden. 

Kosten der Lebensversicherung

Die Höhe des Versicherungsbeitrags richtet sich vor allem nach den folgenden Faktoren:

  • Alter der versicherten Person bei Abschluss der Versicherung;
  • Höhe der Versicherungssumme;
  • Dauer der Laufzeit
  • Gesundheitszustand

Das Geschlecht darf bei der Berechnung der Versicherungsprämie seit der Einführung der Unisex-Tarife keine Rolle mehr spielen. Raucher zahlen jedoch meist höhere Beiträge als Nichtraucher. Versicherte mit einer Vorerkrankung können gegen Zahlung eines Risikozuschlags versichert werden oder die Versicherung lehnt den Vertragsabschluss ab. Zudem ist entscheidend, ob es sich um eine Kapital- oder Risikolebensversicherung handelt.

Kritik an der Lebensversicherung

In den 1990er Jahren erlebten die Versicherungsgesellschaften einen regelrechten Ansturm auf Lebensversicherungen. Doch schnell zeigte sich, dass etwa zwei Drittel der abgeschlossenen Verträge vorzeitig aufgelöst wurden. Bei der Kündigung der Lebensversicherung mussten die Versicherten feststellen, dass sie nur einen kleinen Anteil der bereits eingezahlten Beträge zurückerhielten. Der sogenannte Rückkaufwert errechnete sich aus den gezahlten Beiträgen abzüglich der Vertriebskosten und der Verwaltungskosten der Versicherungsgesellschaft. Diese Kosten müssen auch bei einem laufenden Vertrag zuerst bezahlt werden und mindern die Rendite.

Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,6 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 21.979 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.