Pflegezusatzversicherung: Vergleich der Tarife

Ihre Hilfe für den Ernstfall

  • Schneller Marktüberblick
  • Beratung durch Experten
  • 100% kostenlos

Pflegezusatzversicherung: jetzt für den Pflegefall vorsorgen

Mit einer Pflegezusatzversicherung können sich Versicherte gegen die finanziellen Folgen einer Pflegebedürftigkeit absichern. Der Pflegezusatz dient dabei als ergänzender und privater Schutz. Denn die Kosten, die im Fall einer Pflege auftreten können, sind je nach Schweregrad sehr vielfältig. Zu den anfallenden Belastungen zählen nicht nur Ausgaben für das betreuende Pflegepersonal, sondern ebenso für Hilfsmittel, die Einrichtung und einiges mehr.

Zwar gibt es in Deutschland sowohl für private als auch für gesetzliche Versicherte mit der Pflegeversicherung eine Absicherung im Pflegefall. Jedoch reichen die Leistungen aus dieser Sozialversicherung häufig nicht aus, um die Aufwendungen vollständig zu decken. Deshalb sind viele Pflegebedürftige auf zusätzliche finanzielle Mittel angewiesen. Damit nicht die Angehörigen die Mehrkosten tragen müssen, das Eigentum verkauft werden muss oder Sozialleistungen in Anspruch genommen werden, kann die entstehende finanzielle Lücke mit einer privaten Pflegezusatzversicherung geschlossen werden.

Pflegekostenversicherung erstattet entstandene Kosten

Je nach Wahl der Pflegezusatzversicherung werden die vielfältigsten Ausgaben übernommen, die im Pflegefall entstehen können. Das betrifft die Pflegebedürftigkeit bei voll- oder teilstationärem Aufenthalt im Pflegeheim genauso wie die häusliche Pflege oder Kurzzeitpflege. Die Versicherungsmodelle unterscheiden sich insbesondere darin, dass einige Tarife vorsehen, die Unkosten nachträglich zu erstatten und andere ohne Einzelkostennachweise eine festgelegte Summe auszahlen.

Zu den Pflegezusatzversicherungen zählen zunächst die Pflegekosten- und Pflegetagegeldversicherungen sowie die Pflegerentenversicherungen. Bei der Pflegekostenversicherung richtet sich die Kostenerstattung nach den tatsächlich entstandenen Belastungen und ist je nach zugeteilter Pflegestufe bis zu einem vereinbarten Höchstbetrag möglich. Dem Versicherer müssen dementsprechend Rechnungen vorgelegt werden.

Tagegeld aus der Pflegetagegeldversicherung ist frei verfügbar

Die Pflegetagegeldversicherung ist eine beliebte Form der Pflegevorsorge. Wurde eine Pflegetagegeldversicherung abgeschlossen, dann erhält der Versicherte für jeden Tag der Pflegebedürftigkeit einen festen Betrag ausgezahlt. Die Höhe dieses Tagegeldes kann vorab vereinbart werden, richtet sich aber ebenso nach der Pflegestufe. Das vollständige Tagegeld erhalten Versicherte erst bei Einstufung in eine hohe Pflegestufe – meist Pflegestufe 3 - oder erst in Härtefällen.  Eine Absicherung ist jedoch in jeder Pflegestufe möglich.

In geringeren Pflegestufen beträgt das Tagegeld meist einen bestimmten Prozentsatz des vollen Tagegeldes. Dabei ist das ausgezahlte Pflegetagegeld frei verfügbar und richtet sich nicht danach, ob die Pflege im häuslichen Umfeld mit Hilfe von Verwandten bzw. professionellem Personal oder in einem Altenheim erfolgt. Eine Kombination aus Übernahme der Pflegekosten und Zahlung eines Tagegeldes ist bei der Pflegetagegeldversicherung ebenso möglich.  

Pflegerentenversicherung als private Zusatzversicherung

Auch bei dieser Form der Pflegevorsorge spielt die Pflegestufe für die Leistung eine entscheidende Rolle. Das Geld ist für den Versicherten frei verfügbar. Die Pflegerente wird dabei in Kombination mit Leistungen bei Pflegebedürftigkeit, Todesfall und einer Altersrente angeboten. Sparvorgang und Versicherungsschutz werden bei dieser Variante der Pflegeversicherung miteinander kombiniert.

Daneben können Versicherte noch selbstständige Pflegerentenversicherungen abschließen, welche bei Notwendigkeit einer Pflege eine monatliche Rente auszahlen. Die vereinbarte Leistung der Zusatzversicherung wird aber in der Regel erst ab Pflegestufe III bezahlt. Bei geringerer Pflegebedürftigkeit erfolgt die Auszahlung je nach Tarif nur anteilig oder überhaupt nicht.

Staatliche Förderungen zur Pflegezusatzversicherung

Die Höhe des Beitrags der Versicherung, auch unter dem Namen „Pflege-Bahr“ bekannt, richtet sich insbesondere nach den vereinbarten Leistungen, wie der Höhe des Tagegeldes, und den gewählten Leistungsstaffelungen. Aber auch das Alter des Versicherten bei Vertragsabschluss sowie der Gesundheitszustand und Vorerkrankungen spielen häufig eine Rolle. Allerdings ist auch ein Abschluss ohne Gesundheitsprüfung möglich.

Gesenkt werden kann der Beitrag zur privaten Pflegevorsorge in einigen Fällen auch über staatliche Förderungen. Denn bei Abschluss einer privaten Pflegetagegeldversicherung können Versicherte jeden Monat einen staatlichen Zuschuss erhalten, wodurch sich der eigene Beitrag reduzieren lässt. Allerdings müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, um den „Pflege-Bahr“ zu erhalten.

Mit dem Vergleichsrechner von Verivox können die Angebote der unterschiedlichen Versicherer einfach und unkompliziert verglichen werden. Darunter sind bekannte Anbieter, wie AXA, Hansemerkur, DKV und SDK. Durch die Filteroptionen kann das Tagegeld exakt gewählt werden, um nur die passende Pflegezusatzversicherungen anzuzeigen. Sparen Sie Geld mit einem günstigen Tarif und sichern Sie sich mit einer Pflegezusatzversicherung für die Zukunft ab.

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,6 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 25.747 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.