Bild: Junge Familie ©Junial Enterprises/fotolia.com

Familienrabatt

Viele Kfz-Versicherungen gewähren Familien einen speziellen Familienrabatt auf die Versicherungsprämie. Dadurch können Familien, die häufig stärkeren finanziellen Belastungen ausgesetzt sind, Kosten bei den Ausgaben zur Kfz-Versicherung einsparen. Für Versicherungsunternehmen liegt der Grund in der Vergabe dieser Vergünstigung allerdings nicht in der Mehrbelastung der Familien, sondern im Schadensrisiko. Denn es wird davon ausgegangen, dass Eltern, die mit ihren Kindern im Fahrzeug unterwegs sind, vorsichtiger fahren. Dementsprechend kommt es bei Familien mit Kindern auch weniger zu Unfällen, als es bei kinderlosen Versicherten der Fall ist.

Voraussetzungen für einen Familienrabatt

Voraussetzung für den Erhalt eines Familienrabatts zur Kfz-Versicherung ist häufig, dass zur Familie der Versicherten mindestens ein Kind zählt. Dieses muss zumeist unter 14 oder 16 Jahre alt sein und mit im Haushalt der Versicherten leben. Die Altersgrenze variiert von Versicherer zu Versicherer. Bei den Kindern kann es sich um leibliche Kinder der Versicherten, aber ebenso um Adoptiv-, Pflege- oder Stiefkinder handeln. Auch die Kinder des Lebens- oder Ehepartners können je nach Versicherungsunternehmen berücksichtigt werden, wenn diese mit der Versicherten in einem Haushalt leben. Kinder in Ausbildung oder Studium können je nach Versicherer mitberücksichtigt werden. Daneben müssen häufig noch andere Voraussetzungen erfüllt werden. Zu diesen kann zum Beispiel ein eingeschränkter Fahrerkreis zählen, wodurch nur der Versicherte und der Partner des Versicherten das Fahrzeug fahren dürfen.

Rabatt wird auf die Jahresversicherungsprämie gewährt

Vergeben wird ein Familienrabatt häufig nur in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Höhe dieser Rabattart richtet sich nach dem Versicherer sowie dem gewählten Tarif und kann bei einigen Prozent liegen. Berechnet wird der Familienrabatt auf Basis der jährlichen Versicherungsprämie. Bei einer beispielhaften Versicherungsprämie von 400 Euro im Jahr und einem Rabatt in Höhe von fünf Prozent läge die Ersparnis bei 20 Euro. Dabei fällt dieser Rabatt regelmäßig in jedem Versicherungsjahr an. Zudem ist ein Familienrabatt in der Regel auch mit anderen Rabattarten kombinierbar, wie beispielsweise mit einem Einzelfahrer- oder Erstbesitzerrabatt, sodass die jährliche Ersparnis bei der Autoversicherung höher ausfallen kann.

Neben dem Rabatt für Versicherte mit minderjährigen Kindern bieten manche Kfz-Versicherer auch andere Arten von Familienrabatten an. Denn bei manchen Versicherungsunternehmen erhalten die Kinder der Versicherten, die selbst eine Versicherung abschließen möchten, einen Rabatt, wenn die Eltern aktuell noch versichert sind.

Familienrabatt hängt vom Alter des Kindes ab

Treten keine Veränderungen im Versicherungsverhältnis auf, erhält der Versicherte den Rabatt in der Regel während der gesamten Versicherungszeit eingeräumt. Beim Familienrabatt ist zu beachten, dass dieser an die Bedingung geknüpft ist, dass ein Kind im Haushalt der Versicherten lebt. Ab einem festgelegten Alter oder bei Auszug des Kindes fällt der Rabatt somit in der Regel weg, wodurch die Versicherungsprämie wieder steigt. Änderungen im Versicherungsverhältnis sind der Versicherung stets mitzuteilen, denn ansonsten gefährdet der Versicherte seinen Versicherungsschutz und muss im Schadensfall damit rechnen, die Kosten selbst tragen zu müssen. Zudem können bei falschen Angaben, auch unabhängig von einem eintretenden Schadensfall, hohe Vertragsstrafen drohen.

Kfz-Versicherung
Schnell wechseln

Ihre Postleitzahl


Themen von A-Z
Alle Themen im Überblick:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ 0-9
Bild: Junial Enterprises
© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.