Für jeden Telefon-Typ den passenden Handytarif

Ratgeber / Mobilfunk

Bild: Junge Leute mit Smartphones Bild: ©Todor Tsvetkov/iStock.com / Text: Verivox

Die Mobilfunk-Anbieter locken mit günstigen Preisen, Flatrates in alle Netze oder werben mit besonders hohem Datenvolumen. Doch brauche  ich das alles? Verivox gibt Ihnen eine Orientierung und reduziert die Qual der Wahl auf das Wesentliche.

Was brauche ich? Kleine Faustformeln

Vor der Wahl eines Tarifs sollte sich jeder Verbraucher mit seinem persönlichen Nutzungsverhalten auseinandersetzen. Allerdings können nur die wenigsten Menschen exakt angeben, wie hoch ihr Verbrauch im Einzelnen ist. Doch kleine Faustformeln helfen:

  • Durchschnittlich werden von jeder Mobilfunknummer etwa 4 SMS-Nachrichten in der Woche abgeschickt. Im Monat kommen im Schnitt also nicht mehr als  20 Mitteilungen zustande – traditionelle Nutzer simsen jedoch oft mehr.
  • Im Schnitt telefonieren die Deutschen weniger als 3 Minuten am Tag mit ihrem Mobilfunkgerät. Abgesehen von Verbindungen über das Internet (z.B. via WhatsApp) kommen hier höchstens 100 Minuten Sprachverbindung im Monat zusammen.
  • Aktuelle Smartphones sind nahezu untrennbar mit dem Internet verbunden. So fällt immer ein gewisser Datenverbrauch an. Hinzu kommt eine Vielzahl verschiedener Programme, die eine Internetverbindung deutlich mehr beanspruchen. Rund 500 Megabyte (MB) bzw. 0,5 Gigabyte (GB) sind beim monatlichen Datenvolumen mittlerweile der Durchschnitt.

Traditionelle Nutzer und Nichtsurfer

Viele Menschen nutzen ihre Handys heute noch so, wie es ursprünglich gedacht war. Sie telefonieren gelegentlich oder nur in dringenden Fällen und schicken hin und wieder Mitteilungen per SMS. Das Internet oder Chatprogramme werden mit dem Handy gar nicht genutzt. Wenn dieses Verhalten auf Sie zutrifft und Sie sich nach einem neuen Mobilfunktarif umschauen, dann empfiehlt sich ein Prepaid-Angebot. Dieses kann bei einigen Anbietern komplett angepasst werden. Besteht dabei die Möglichkeit, eine monatlich verfügbare Anzahl an Freiminuten oder Frei-SMS festzulegen, kostet ein solcher Tarif deutlich weniger als 10 Euro im Monat.

Normalnutzer und Gelegenheitschatter

Verbraucher, die unregelmäßig mit dem Smartphone chatten und nur gelegentlich einen Blick ins Internet werfen, brauchen nicht gleich eine Flatrate. Denn Prepaidtarife oder monatlich kündbare Tarif-Pakete können bei vielen Anbietern mit einem monatlichen Datenvolumen kombiniert werden. Telefonverbindungen lassen sich auch hier mit Freiminuten abdecken, wobei Verbindungen ins Festnetz und zu verschiedenen Mobilfunknetzen oft kostenfrei sind. Mobilfunktarife sichern für gewöhnlich aber nur die nationale Mobilfunknutzung ab. Außerhalb Deutschlands fallen bei manchen Tarifen höhere Zusatzkosten an. Wer als „Normalnutzer“ auf sein Smartphone im Urlaub nicht verzichten will oder regelmäßig außerhalb Europas unterwegs ist, sollte auch einen Blick auf Festverträge werfen. Mit einfachen Leistungen gibt es diese Verträge bereits für rund 10 Euro im Monat.

Vielchatter und Musikliebhaber

In den letzten Jahren haben sich Smartphones zum wichtigsten Kommunikationsmittel entwickelt. Nicht nur Jugendliche oder junge Erwachsene nutzen die vielen Funktionen der Geräte, in allen Altersgruppen nimmt die Smartphone-Nutzung zu. Die typischen User verzichten dabei zunehmend auf SMS und herkömmliche Telefonverbindungen. Denn moderne Programme bieten Chatfunktion, Sprachübermittlung und Telefonie per Internet in einem. Doch während beim Telefonieren und Versenden von Nachrichten nur geringe Kosten anfallen, bringt diese Form der Smartphone-Nutzung einen hohen Datenverbrauch mit sich. Auch das Hören von Musik über Streaming-Dienste wie Spotify oder Napster lässt den Datenbedarf deutlich ansteigen. Verbraucher mit diesem Nutzungsverhalten sollten daher nach günstigen Festverträgen mit einer Daten-Flatrate von bis zu 3 GB Ausschau halten. Für eine konstant gute Musikqualität aus dem Internet sollte die Mobilfunkverbindung dabei eine Geschwindigkeit von 21 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) leisten. Solche Tarife sind schon für unter 20 Euro im Monat zu haben.

Dauersurfer und Video-Streamer

Jederzeit Videos verschicken, Serien gucken oder Filme streamen können, das ist mit Smartphones längst kein Problem mehr. Auch Onlinespiele mit hoher Auflösung gibt es heute für Mobilfunkgeräte. Wer solche Hobbies hat und diese überall und zu jeder Zeit ausleben möchte, braucht dafür einen Tarif mit großem Datenvolumen. Dieses hat  seinen Preis, denn für einen Festvertrag mit 8 GB Internet-Flatrate fallen monatlich etwa 50 Euro an. Obwohl ein Dauersurfer kaum SMS-Nachrichten versendet und meist wenig telefoniert, sind bei diesen Angeboten auch Flatrates mit inbegriffen. Verbraucher mit diesem Nutzungsverhalten sollten sich diese „Rundum-sorglos-Pakete“ trotzdem genau anschauen. Denn wer alle Vorzüge einer Internetverbindung mit dem Smartphone genießen will, sollte mit mindestens 50 Mbit/s dauerhaft in einem LTE-Netz unterwegs sein – was allerdings noch nicht deutschlandweit möglich ist, unabhängig vom Anbieter.

Nachrichten zum Thema

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.