Ölpreise steigen wieder

Singapur - Nachdem die Ölpreise am Vortag den tiefsten Stand seit Ende 2003 erreicht haben, erholen sie sich am Dienstagmorgen etwas. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kletterte um 62 Cent auf 29,17 US-Dollar. Ein Fass der amerikanischen Sorte WTI zur Februar-Lieferung kostete am Morgen 29,62 Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag.

Nachrichten / Gas

Bild: Ölpumpe Bild: ©Stephen Coburn/fotolia.com / Text: dpa-AFX

Am Montag waren die Ölpreise auf neue zwölfjährige Tiefstände gefallen, nachdem Handelssanktionen gegen das Opec-Mitglied Iran aufgehoben worden waren. Weil Iran seine Ausfuhren schnell ausweiten will, dürfte das ohnehin zu hohe Ölangebot weiter steigen. Der Preisdruck der vergangenen Monate dürfte damit eher stärker als schwächer werden. Experten nennen als möglichen Entlastungsfaktor zumeist eine im Laufe des Jahres erwartete geringere Produktion in den USA.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.