Falsches Lüften kann Haushaltskasse bis zu 200 Euro belasten

Berlin - Falsches Lüften kann richtig teuer werden. Wie der Deutsche Mieterbund ausgerechnet hat, kann zum Beispiel der Fehler, Fenster dauerhaft zu kippen, pro Heizsaison bis zu 200 Euro kosten.

Nachrichten / Gas

Bild: Wohnräume lüften Bild: ©raven/fotolia.com / Text: dpa/tmn

Besser ist es, kurz und kräftig zu lüften. 15 Prozent der Heizenergie geht außerdem verloren, wenn vor der Heizung Möbel stehen oder sie mit Gardinen verhängt ist. Das Absenken der Raumtemperatur um 1 Grad spart 6 Prozent Heizenergie. In Wohnräumen beträgt die ideale bis maximale Temperatur 20 bis 22 Grad, im Schlafzimmer 16 bis 18 Grad. Zusätzliche Elektro-Öfen und Heizungslüfter sollten nur im Notfall eingesteckt werden: Ihr Verbrauch geht schnell ins Geld.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.