Erneuter Ideenklau-Vorwurf von Apple gegen HTC

dpa | 24.06.2010
Bild: Bücherregalreihe
Weitere Informationen



gesamtes Archiv
RSS-Feed abonnieren

Cupertino - Apple verschärft den Ton gegenüber seinem Konkurrenten HTC. Der kalifornische Elektronikkonzern hat eine neue Patentklage gegen das aufstrebende taiwanesische Unternehmen eingereicht. Wieder einmal geht es um von Apple in seinem iPhone verwendete Technologien, die HTC abgekupfert haben soll.


Apple sieht vier weitere seiner Patente verletzt, darunter den Fingerstreich auf dem Touchscreen, mit dem iPhone-Nutzer ihr Handy entsperren. In der Klageschrift, die Apple bereits am Montag vor dem Bezirksgericht von Delaware einreichte, fordern die Kalifornier Schadenersatz in ungenannter Höhe und ein Verkaufsverbot für die HTC-Geräte.

Die beiden Konzerne beharken sich seit März. Damals hatte Apple eine erste Klage eingereicht und HTC vorgeworfen, 20 seiner Technologien geklaut zu haben. Branchenkenner werteten das als mittelbaren Angriff auf Google. Denn HTC gilt als guter Partner des Internetkonzerns, der mit seinem Betriebssystem Android einer der schärfsten Rivalen von Apple im boomenden Smartphone-Markt ist.



Weitere Nachrichten vom 24.06.2010


 
Surf-Tipps

Handy-Preisvergleich




Aktionen
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.