Transporter mieten: Jetzt günstige Preise sichern!

  • Top-Preise: Bis zu 50 % sparen
  • Im Vergleich: 1.000 Mietstationen in Deutschland
  • Kein Risiko: Kostenlose Stornierung

Transporter mieten: die wichtigsten Tipps im Überblick

Es steht ein Umzug an und die Umzugskosten sollen möglichst gering bleiben? Dann empfiehlt es sich, einen Transporter zu mieten. Doch welcher Miettransporter ist für den Umzug der richtige? Ist es erlaubt, diesen mit dem normalen Autoführerschein zu fahren? Und wie können die Umzugskosten so weit wie möglich gedrückt werden? Im Folgenden gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Mieten eines Transporters!

Miettransporter finden: die ersten Schritte

Die Entscheidung, den Umzug mithilfe eines angemieteten Transporters selbst zu bewerkstelligen, ist gefallen? Dann sind einige Aspekte zu berücksichtigen. So gilt es, sich über die Art des Umzugswagens Gedanken zu machen, bevor die Suche nach Anmietstation und Möglichkeiten der Autovermietung beginnt.

Kleintransporter, Sprinter oder Lkw: Welche Ladefläche wird benötigt?

Welcher Miettransporter benötigt wird, hängt maßgeblich von der benötigten Ladefläche ab. Eine grobe Orientierung:

  • Für kleinere Umzüge bis zu 25 Quadratmetern genügt in der Regel ein Kleintransporter.
  • Mittelgroße Transporter werden dagegen notwendig, wenn bis zu 50 Quadratmeter umgezogen werden müssen.
  • Für größere Umzüge, die mehr als 50 Quadratmeter enthalten, ist ein Lkw die richtige Wahl. Tipp: Es ist wichtig, dass der entsprechende Lkw über eine Ladebordwand verfügt.

Im Voraus planen

Sobald Einigkeit über die Art des zu mietenden Transporters herrscht, steht die konkrete Umzugsplanung auf der Agenda. Insbesondere folgende Punkte sollten Umzugswillige im Vorfeld durchdenken:

  • Versicherung: Um für den Fall der Fälle abgesichert zu sein, sollte der Miettransporter über eine Vollkaskoversicherung verfügen. Das sollten gerade Fahrer, die wenig Erfahrung im Umgang mit Transportern haben, beherzigen.
  • Helfer: Die Suche nach helfenden Händen unter Freunden und Familienmitgliedern lohnt sich. So geht der Umzug schneller voran und die Kosten bleiben geringer.

Welcher Führerschein wird benötigt?

Kleintransporter mit einem Gewicht von maximal 3,5 Tonnen dürfen Umziehende mit dem normalen Pkw-Führerschein der Klasse B fahren. Übersteigt das Gewicht des Miettransporters 3,5 Tonnen, ist mindestens ein Führerschein der Klasse C1 notwendig. Das ist beispielsweise bei einem 7,5-Tonner der Fall, den auch viele Umzugsfirmen gerne als Umzugswagen nutzen. Einzige Ausnahme: Autofahrer, die ihren Führerschein bereits vor 1989 gemacht haben, sind dazu berechtigt, Lkw bis zu einem Gewicht von 7,5 Tonnen zu fahren.

Zum Führen des Transporters ist nur die im Vertrag eingetragene Person berechtigt. Gegen einen Aufpreis können aber auch sogenannte Zusatzfahrer eingetragen werden. Dies lohnt sich insbesondere bei längeren Distanzen. 

Transporter mieten: So bleiben die Kosten so gering wie möglich

Wer einen Transporter mieten möchte, merkt schnell: Für einen Miettransporter fallen erhebliche Kosten an. Allerdings gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die Mietkosten zu minimieren.

Der richtige Zeitpunkt, um den Transporter zu mieten

Zeit ist Geld. Das trifft speziell auf den Umzugszeitpunkt zu. Der Grund: Die Preise für Miettransporter unterscheiden sich abhängig vom Mietzeitraum zum Teil erheblich. Prinzipiell gilt: Wer einen Transporter unter der Woche mietet, zahlt tendenziell weniger als am Wochenende. So lohnt es sich durchaus, für die Zeit des Umzugs einige Urlaubstage zu investieren.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, den Umzug nicht am Anfang oder Ende eines Monats durchzuführen. Zu diesen Zeitpunkten werden Transporter besonders häufig gemietet, sodass oftmals höhere Preise anfallen. Dies gilt ebenfalls für die Zeit vor dem Semesterstart an den jeweiligen Universitäten. Studenten sollten sich hier ebenfalls rechtzeitig um einen Umzugswagen kümmern.

Geschicktes Packen spart Zeit und Geld

Wer einen Umzug möglichst schnell und kostengünstig über die Bühne bringen möchte, sollte Wert auf geschicktes Packen legen. Immerhin geht das Entladen dann umso schneller voran und unnötige Mehrfahrten werden obsolet. Folgende Kriterien zeichnen cleveres Packen aus:

  • Umzugskartons werden zuerst in den Sprinter eingeladen.
  • Schwere Gegenstände kommen nach unten, leichtere Umzugskartons werden darauf gestellt.
  • Zerbrechliche Glasgegenstände wie Spiegel lehnen im Umzugswagen an der Seitenwand – und liegen nicht achtlos auf dem Boden.
  • Nach dem Beladen erfolgt eine Sicherung mit Spanngurten, um Schäden während der Fahrt zu vermeiden.

Transporter mieten: der Vorteil einer Einweg-Miete

Bei weiten Umzugsdistanzen bietet sich oftmals eine sogenannte Einweg-Miete an. Das bedeutet: Der Transporter wird in der Ausgangsstadt gemietet und im neuen Wohnort abgegeben. Dieses Vorgehen führt einerseits zu einer großen Zeitersparnis. Andererseits entfallen die Spritkosten für die Rückfahrt.

Vermietung eines Transporters: Ein Vergleich lohnt

Ein Mietwagen-Preisvergleich lohnt sich auch beim Mieten eines Transporters. Auf diese Weise lässt sich unkompliziert Geld sparen, ohne dabei auf die Vorzüge eines großen Transporters verzichten zu müssen. Dazu wählen Sie im Verivox-Rechner einfach den Ort für Abholung und Rückgabe sowie den gewünschten Zeitraum aus. Schon im nächsten Schritt erhalten Sie Angebote für einen Transporter oder LKW.

Zusatzleistungen für den Transporter wählen

In der Regel ist bei gemieteten Transportern eine Kilometerleistung von 100 km/Tag enthalten. Auf Wunsch können jedoch zusätzliche Freikilometer vereinbart werden. Auch beim Versicherungsschutz ist standardmäßig nur die gesetzliche verpflichtende Haftpflichtversicherung enthalten. Es ist jedoch ratsam für den Umzugswagen einen Vollkasko- und Diebstahlschutz zu vereinbaren. Im Schadensfall wird nur die vorab vereinbarte Selbstbeteiligung fällig. Weitere Zusatzleistungen sind beispielsweise Umzugszubehör, wie Spanngurte oder Umzugsdecken, oder ein Navigationssystem für den Sprinter oder LKW.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,5 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 17.994 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr
© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.