Verbraucher- und Datenschutzgesetz fürs Internet gefordert

AFP | 06.12.2010
Bild: Frau mit Tablet
Weitere Informationen



gesamtes Archiv
RSS-Feed abonnieren

Berlin - Die Verbraucher- und Datenschutzrechte im Netz sollen nach Einschätzungen des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar und des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) gesetzlich festgelegt werden. Die Bedürfnisse der Verbraucher, ihr Recht auf Transparenz und einen aktiven, informierten Umgang mit ihren Daten müssen als Grundprinzip für das Internet der Zukunft festgelegt werden. Dies forderte vzbv-Chef Gerd Billen am Montag in Berlin.


Beim IT-Gipfel der Bundesregierung am Dienstag kämen solche Fragen zu kurz, ergänzte Schaar. Beide legten daher einen Fünf-Punkte-Plan vor.

Zu den gesetzlich geregelten Ansprüchen von Internetnutzern müssen laut den Forderungen ein einklagbares Widerspruchsrecht gegen die Veröffentlichung von Daten gehören sowie das Verbot, personenbezogene Daten zusammenzuführen und zu verknüpfen. Freiwillige Selbstverpflichtungen der Internetbranche müssten kontrolliert und die Nichteinhaltung auch bestraft werden. Auch Internetdienste aus den USA müssten sich an europäisches Recht halten. Bei der Entwicklung neuer Technologien müsse der Datenschutz frühzeitig berücksichtigt werden. Nutzer müssten Informationen über die Erhebung und die Verarbeitung von Daten verstehen und leicht abrufen können.

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) warnte die IT-Wirtschaft davor, das Thema Datenschutz zu vernachlässigen. Langfristig Erfolg werde im Internet nur haben, wer die Interessen der Nutzer respektiere und ihre persönlichen Daten schütze, sagte sie dem "Hamburger Abendblatt" (Dienstagsausgabe). Der deutsche Markt habe hier Signalfunktion und setze Maßstäbe.



Weitere Nachrichten vom 06.12.2010


 
Surf-Tipps
Kostenlose Beratung
0800 289 289 2
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa 9-15 Uhr

DSL-Preisvergleich

Vorwahl

Geschwindigkeit

Aktionen
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.