Microsoft setzt sich für digitale Bildung ein

Unterschleißheim - Der Software- und Hardwarehersteller Microsoft setzt sich für die digitale Bildung von Schülern ein. Im Zuge dessen hat das Unternehmen eine deutschlandweite Kampagne zum Erlernen von Programmierkentnissen in Schulen gestartet.

Nachrichten / Internet

Bild: Drei Kinder mit Smartphone Bild: ©shironosov/iStock/thinkstock.de / Text: dpa

Die ersten Starter-Pakete übergab Sabine Bendiek, neue Chefin von Microsoft Deutschland, in Berlin an politische Botschafter und Schulvertreter. "Programmieren muss neben Lesen, Schreiben und Rechnen zu einer vierten Kulturtechnik der digitalen Gesellschaft werden", sagte Bendiek. Mit der Initiative "Code your Life" soll Kindern der Zugang zum Programmieren gewährt werden.

Die Initiative wird vom Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), der Gesellschaft für Informatik (GI), Der Bundesinitiative Deutschland sicher im Netz sowie einem Verein der Schulen in Niedersachsen unterstützt. Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren erhalten dabei für ihre ersten Programmierschritte eine Betreuung durch Medienpädagogen, einen Bausatz für einen Malroboter sowie ein Tablet. Programmierkenntnisse gelten als wichtiges Know-how für den Arbeitsmarkt der Zukunft.

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.